-6°

Sonntag, 20.01.2019

|

SV Johannis vor einer hohen Hürde

In Nendingen zu Gast - 25.10.2012 17:40 Uhr

Es ist eben eine Zweiklassengesellschaft in der Bundesliga Süd: Hier die große Anzahl der Klubs, die nicht nur einen, sondern gleich mehrere internationale WM- oder EM-Teilnehmer in ihren Reihen haben – da die Johanniser, die in erster Linie von ihrer guten Jugendarbeit leben und auf jeden Euro schauen müssen.

So tritt nach dem glanzvollen Sieg über den KSV Aalen 05 (21:17) am Samstagabend (19.30) wieder der Alltag für die Nürnberger Amateure ein. „In Nendingen können wir froh sein, wenn wir den einen oder anderen Kampf gewinnen können“, macht sich der kommissarische Abteilungsleiter Udo Schmitt keine Illusionen über den Ausgang des ungleichen Duells: Die Startruppe aus dem Donautal, aktueller Tabellenzweiter, zählt zu den Favoriten auf die deutsche Meisterschaft, die „07er“ bleiben trotz des Sieges zuletzt ein Abstiegskandidat.

Während der Außenseiter vielleicht sogar manch einen seiner Athleten im allwöchentlichen Gewichtmachen eine Pause gönnen und ihn schonen wird, kann Nendingen zu Hause wohl aus dem Vollen schöpfen; der Leichteste der „07er“, Udo Schmitt, wird es dabei mit dem Europameister von 2011 in Dortmund, Roman Amoyan, zu tun bekommen.

Die zweite Mannschaft, immerhin Dritter der zweiten Bundesliga Nord, tritt am Samstagabend zur gleichen Zeit beim Drittletzten RSV Rotation Greiz an, da ist schon eher ein Erfolgserlebnis möglich. Johannis III ringt morgen (18) in der Frankenliga beim SC Oberölsbach II. 

Hermann Hempel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport