Mittwoch, 18.10. - 04:12 Uhr

|

TSA Seukonia tanzt sich fit für den Fasching

Bei der neuen Abteilung hat das Schnuppertraining begonnen - 20.04.2017 17:31 Uhr

Bei den ersten Übungseinheiten der Jugendgarde sind die Mädchen im Alter von sieben bis zehn Jahren mit reichlich Spaß und Eifer dabei. © Foto: Horst Linke


"Und fünf, sechs, sieben, acht", zählt Trainerin Melanie Westrich die Jugend-Garde im Alter zwischen sieben und zehn Jahren ein. Die acht Grundschülerinnen, die im Takt der Musik mit dem Gardemarsch beginnen, haben offensichtlich viel Spaß an Rhythmus und Bewegung. "Bisher üben wir alle Grundschritte des Gardetanzes ein", erklärt Melanie Westrich, die bis vor einiger Zeit selbst als Tanzmariechen auf fränkischen Bühnen stand. Die zweifache Mutter ist leidenschaftliche Trainerin und freut sich sehr darüber, dass sie ihren Traum von der karnevalistischen Tanzsportabteilung unter dem Dach des SV Seukendorf verwirklichen und die TSA Seukonia (Tanz-Sport-Abteilung) mitgründen konnte.

Feste Formationen bilden können Westrich und Co-Trainerin Julia Fürst, die in der Ü15-Garde der TSA tanzt und derzeit für ihren Trainerschein büffelt, allerdings erst dann, wenn das Schnuppertraining beendet ist. "Bisher sind 53 Mädchen in den vier Gardegruppen und sechs Erwachsene in der Frauengruppe, darunter auch acht Tanzmariechen", sagt Abteilungsleiterin Silvia Dießl. Sie ist zuversichtlich, dass dem SV Seukendorf genügend Kinder nach dem Schnuppern erhalten bleiben, um eine Formation aufzubauen. Dem Verein liegt aber nicht nur der wettkampfmäßige Aspekt am Herzen: "Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen mit Freude und Begeisterung sowohl sportlich als auch sozial zu fördern", erläutert Dießl, weshalb die Trainerinnen und die Abteilungsleitung eng zusammenarbeiten und Gruppenzusammenhalt sowie gegenseitigen Respekt ebenso im Fokus behalten wie Leistungsorientierung, Spaß und Gesundheit. "Unsere Trainerinnen werden sich regelmäßig fortbilden und ihre Kurse unter Berücksichtigung aller gesundheitlichen Gesichtspunkte leiten."

Die Tanzgruppen – das sind die Bambini von drei bis sechs Jahren, die Jugend von sieben bis zehn, die Junioren von elf bis 14 und die Ü15 ab 15 Jahren – trainieren wöchentlich zwischen eineinhalb und zweieinhalb Stunden in der Sporthalle des SV Seukendorf oder im Kindergarten "Kleine Strolche" in der Eichenstraße Garde- und Showtanz, während die Frauengruppe nur Showtänze probt. Zudem findet alle zwei Wochen am Samstag ein dreistündiges Akrobatik- und Konditionstraining für die Tänzerinnen ab 7 Jahren statt. Neben diversen Auftritten während der Seukendorfer und anderer regionaler Kinder- und Erwachsenen-Faschingsveranstaltungen sind auch die Teilnahme und die Ausrichtung an und von Freundschafts- und Verbandsturnieren geplant. "Auch für Veranstaltungen, wie zu Geburtstagen oder zu Nachmittagen im Seniorenheim, soll man uns buchen können", wünscht sich Dießl.

Wer kann nähen?

Bis dahin liegt allerdings noch ein weiter Weg vor Trainern und Organisatoren. So müssen etwa auch die Garde-Kostüme in den Vereinsfarben Weiß und Blau entworfen und geschneidert werden. "Wir sind besonders dankbar für jede helfende Hand die nähen kann", beteuert Silvia Dießl.

Tänzerisch wird es für das Trainerinnen-Team eine große Herausforderung, die Gardegruppen entsprechend zu formatieren: "Es gibt leider auch unmusikalische und wenig talentierte Kinder, die in einer Ballsportart oder in der Leichtathletik wesentlich besser aufgehoben wären als beim Tanzen", weiß Melanie Westrich, die sich für diesen Fall auch nicht scheuen wird, das Gespräch mit den Eltern zu suchen und sie zu unterstützen, eine passende Sportart für ihr Kind zu finden.  

SABINE BECK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport