Sonntag, 17.12. - 08:52 Uhr

|

zum Thema

TV 61 Erlangen-Bruck: "Wir hängen schlagartig wieder in der Luft"

Handball-Abteilungsleiter Peter Krell vom TV 61 Erlangen -Bruck über einen Punktabzug, der bereits vom Tisch schien - 20.03.2017 16:30 Uhr

Herr Krell, es heißt, das Verfahren um die abgezogenen Punkte geht von Neuem los.

Peter Krell: Ja, das ist leider richtig.

Aber es schien doch längst vom Tisch, der TV 1861 Erlangen-Bruck durfte doch schon durchatmen?

Wir hatten schon durchgeatmet, ja. Auch war die Einspruchsfrist der unmittelbar beteiligten Vereine abgelaufen – nun aber hat ein Verein Einspruch erhoben, der gar nicht vom Abzug betroffen ist: eine Mannschaft aus der Frauen-Bayernliga. Auch hier wurden ja Würm-Mitte und Haunstetten mit Punktabzügen bedacht.

 

Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass der bayerische Handball-Verband nun Generaleinspruch erhoben hat und in allen Ligen, die eine Mannschaft haben, die von den Wirren rund um ein Zweitspielrecht betroffen ist, den Stand zurückgesetzt hat auf vor der Verhandlung.

 

Wann können Sie endlich mit einer abschließenden Entscheidung rechnen?

Der Punktabzug am Grünen Tisch ist für Peter Krell und seine Brucker nicht ausgestanden. © Harald Sippel


Wir hoffen täglich auf eine Entscheidung. Unser Anwalt hat auch eine neue Stellungnahme dazu abgegeben. Aber dann gibt es theoretisch ja noch eine höhere Instanz.

 

Gibt es Bedenken in Ihrem Verein, dass sich das Verfahren nun doch noch überraschend in die andere Richtung, also zu einem definitiven Punktabzug, bewegen könnte?

Es ist wieder alles offen, sagen wir es so. Aber die Situation ist natürlich schlecht, wir hängen nun ja wieder schlagartig völlig in der Luft.

 

Geht die Abstiegsangst nun wieder um bei den Brucker Handballern?

Vor allem bei unserer zweiten Mannschaft, ja. Die kämpft ja gegen den Abstieg aus der Landesliga, da wird es jetzt verdammt schwierig, nachdem wir in Ingolstadt wieder verloren haben, mit 19:29. Da wird es sehr, sehr eng. Die Punkte von dem Spiel, in dem uns Luca Wenzel unterstützte, wären also wirklich wichtig.

  

CHRISTOPH BENESCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport