Samstag, 18.11. - 07:12 Uhr

|

zum Thema

Wechsel bestätigt: Werner will's beim Club wissen

Gestandener Bundesliga-Profi kommt auf Leihbasis aus Stuttgart - 28.08.2017 18:24 Uhr

Neu beim 1. FC Nürnberg: Tobias Werner kommt aus Stuttgart und verstärkt den Club bis Saisonende. © Christoph Schmidt/dpa


Ein paar Tage lang wurde spekuliert, nun herrscht Gewissheit: Der 1. FC Nürnberg sichert sich die Dienste von Tobias Werner. Der Mittelfeld-Mann kommt vom VfB Stuttgart und ist bis Saisonende an den Club ausgeliehen, wie der Verein am Montag bestätigte. "Tobias Werner bringt viel Erfahrung aus der ersten und zweiten Liga mit, die er hoffentlich schnell in die Mannschaft einbringen kann", freut sich Club-Kaderplaner Andreas Bornemann darüber, dass die Verpflichtung unter fleißiger Mithilfe der Schwaben - der VfB übernimmt weiterhin einen Teil des Gehalts - geklappt hat.

Werner sei laut Bornemann eine Lösung, die beim Club "alle überzeugt" habe. In Stuttgart war der 32-Jährige zuletzt keine Option mehr, kam auch in der vergangenen Saison nur in sieben Pflichtspielen zum Einsatz. "Nach dem letzten Jahr war es mir wichtig, in dieser Saison wieder deutlich mehr Spielzeit zu bekommen", betonte Werner, der beim VfB noch einen gültigen Vertrag bis 2019 besitzt. Der "jungen, spannenden Mannschaft" möchte er beim FCN mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

Nach der schweren Verletzung von Sebastian Kerk kommt der Wechsel Werners nicht überraschend. Auch Club-Trainer Michael Köllner kündigte an, einen gestandenen Spieler holen zu wollen. Genau das ist Werner: In mehr als 200 Spielen ging der inzwischen 32-Jährige für den FC Augsburg in der 1. und 2. Bundesliga auf Torejagd, sammelte 2015/16 sogar Erfahrungen in der Europa League.

Auch wenn der Neuzugang rein positionell ein Ersatz für Kerk ist, unterscheidet sich sein Spiel grundlegend von dem des fast zehn Jahre jüngeren Club-Rotschopfs. Werner ist geradlinig und temporeich und kämpft sich gerne ins Spiel. Zudem machte er die komplette Bundesliga-Vorbereitung mit dem VfB mit und sollte demzufolge auch körperlich in gutem Zustand sein.

Bilderstrecke zum Thema

Noten zur ersten Club-Niederlage: Ohnmächtige Offensivkräfte

Vierter Spieltag, erste Niederlage: Das Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue hat sich der 1.FC Nürnberg sicherlich anders vorgestellt. Mit 1:3 verlor das Team von Michael Köllner gegen die Veilchen. Die ganz schlechten Zensuren blieben zwar aus, der ein oder andere Spieler hat die User aber trotzdem enttäuscht.


 

ama

33

33 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport