12°

Sonntag, 30.04. - 22:28 Uhr

|

zum Thema

Wie beeinflusst der digitale Stammtisch den Sport?

NN-Diskussionsabend im Josephs: Sind Fanforen Teil der vierten Gewalt? - 19.04.2017 09:45 Uhr

Der Trainer und der Manager, die 2010 als "Pfeifen" bezeichnet wurden, sind längst Geschichte. Der Tonfall im Internet ist meist noch rauer.

Der Trainer und der Manager, die 2010 als "Pfeifen" bezeichnet wurden, sind längst Geschichte. Der Tonfall im Internet ist meist noch rauer. © Eduard Weigert


Worauf die Frage des Kollegen einer Zeitung an den Trainer abzielte, war einigermaßen ersichtlich. Sie sollte vor allem eine Reaktion provozieren. "Im Internet fordern manche Fans bereits Ihre Entlassung, wie gehen Sie damit um?" So lautete die Frage, eine Quelle oder einen Beleg für die Forderung der Anhänger brauchte es in diesem Moment keine. Der 1.FC Nürnberg hatte gerade wieder einmal verloren, der Start in die neue Saison war einigermaßen missglückt, irgendwo in den Weiten des Internets würden ein paar Fans schon mit großer Wahrscheinlichkeit die Entlassung des Trainers fordern. Alois Schwartz wurde dann tatsächlich entlassen, allerdings erst ein halbes Jahr später, nachdem sich das mit dem schlechten Start in die Rückrunde wiederholt hatte.

Zwischen den Wünschen der Fans, die sich um ihren Herzensverein sorgen oder manchmal auch einfach nur ihren Frust loswerden wollen, und den Entscheidungen der Verantwortlichen liegen oft Welten. Manchmal fällt die Bewertung der sportlichen Lage aber auch sehr ähnlich aus.

Weil der Kritik inzwischen nicht mehr nur durch ein Pfeifkonzert nach Spielende Ausdruck verliehen wird, weil die sportlichen Höhen und Tiefen nicht mehr nur im geschlossenen Kreis am Stammtisch diskutiert werden, sondern auch in Fanforen, bei Twitter, Facebook und in den Kommentaren auf nordbayern.de, sind sie für alle sichtbar. Für andere Fans. Für Journalisten. Für die Pressestellen der Vereine. Für den Vorstand, den Präsidenten oder Hauptsponsor. Und natürlich auch für den Trainer.

Bilderstrecke zum Thema

NN-Veranstaltungsreihe im Josephs zum Thema Fake News Wiedereröffnung Josephs Wiedereröffnung Josephs
#NNlabor im Josephs: Wie nutzen wir Medien?

Wann und wie nutzen die Menschen welche Medien? Dieser Frage gehen die Nürnberger Nachrichten vom 1. März bis 31. Mai 2017 drei Monate auf den Grund: im Josephs, dem öffentlichen Forschungslabor des Fraunhofer-Instituts in Nürnberg.


Wie viel Einfluss das auf die tägliche Arbeit hat, will die Sportredaktion der Nürnberger Nachrichten mit Luana Valentini, Pressesprecherin des 1.FC Nürnberg, mit Roman Horlamus, Pressesprecher der Thomas Sabo Ice Tigers, und natürlich mit Ihnen, unseren Lesern, diskutieren. 

Die Veranstaltung findet am 20. April von 18 bis etwa 20 Uhr im Fraunhofer-Innovationslabor "Josephs" (Karl-Grillenberger-Straße 3 in 90402 Nürnberg) statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.