11°

Dienstag, 27.09. - 07:18 Uhr

|

zum Thema

Wieder da! Mössmer trainiert mit den Club-Profis

Deutsch-Brasilianer macht auf dem Weg zurück Fortschritte - 08.03.2016 16:06 Uhr

Früher Kapitän und Abwehrstabilisator: Jürgen Mössmer trainiert nach langer Verletzungspause wieder mit den Club-Kollegen.

Früher Kapitän und Abwehrstabilisator: Jürgen Mössmer trainiert nach langer Verletzungspause wieder mit den Club-Kollegen. © Sportfoto Zink / WoZi


"Ausfallzeit: 4 Monate", twitterte der Club im Mai des vergangenen Jahres und schickte auf gleichem Weg ein "Gute Besserung, Junior" hinterher. Gemeint mit Junior war Jürgen Mössmer, der sich kurz vor Himmelfahrt auf den Operationstisch hatte legen müssen. Für Nürnbergs Deutsch-Brasilianer war es blöd gelaufen, richtig blöd sogar. Fehlbelastungen nach einem Leistenbruch hatten Knieprobleme verursacht - und die Knieprobleme einen Knorpelschaden!

Auch die Genesung sollte sich kompliziert gestalten. Nach der OP schuftete Mössmer zwar eifrig fürs Comeback. Da nun der Oberschenkelmuskel am betroffenen Bein aber nicht mehr mitmachte, wie er sollte, und der 26-Jährige die ersten Gehversuche auf dem Platz nicht überstürzen wollte, wurden aus vier Monaten deutlich mehr. Anfang Februar erst absolvierte "Junior" wieder Laufeinheiten am Valznerweiher. Vor dem Gastspiel am Freitag in Bielefeld (18.30 Uhr) übte Mössmer nun erstmals wieder mit den Kollegen - knapp zehn Monate, nachdem er letztmals im rot-schwarzen Abwehrverbund gegen Ingolstadt (1:1) zum Zug gekommen war. Mit seiner Rückkehr am Montag ins Mannschaftstraining hatte eigentlich keiner gerechnet. Auch Club-Coach René Weiler nicht, der in der Wintervorbereitung noch stark bezweifelt hatte, dass man Mössmer in diesem Spieljahr noch einmal am Ball sehen werde.   

Dass es sich lohnt, Mössmer am Ball zu sehen, wissen sie am Neuen Zabo gleichwohl: Im Sommer 2014 hatte sich der in der Defensivzentrale variabel einsetzbare Spieler dem FCN angeschlossen. Empfohlen für das Engagement hatte sich Mössmer zuvor beim VfR Aalen, für den er vier Jahre als umsichtiger Ordnungshüter fungiert hatte. Und auch beim Club sollte der gebürtige Reutlinger seine Defensiv-Qualitäten rasch unter Beweis stellen. Mal überzeugte der 26-Jährige in der Innenverteidigung, mal im defensiven Mittelfeld, führte den FCN sogar teilweise als Kapitän aufs Feld.

Wettkampfpraxis bei der U21?

In der jüngeren Vergangenheit war von Mössmer nur die Rede, wenn es beim Club um Langzeitverletzte oder Rekonvaleszente ging. Das wird nun anders, auch wenn nicht davon auszugehen ist, dass er in dieser Saison nochmal im Zweitliga-Betrieb zum Zug kommt. Durch Einsätze bei der in der Regionalliga beheimateten U21 könnte Mössmer seinem Comeback bei den Profis allerdings näherkommen. 

apö / hbö

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.