Sonntag, 19.11. - 20:31 Uhr

|

Wochenende der Superlative im Fürther Tennis

Zwei von drei Turnieren fanden ohne Unterbrechung statt - 19.09.2017 09:27 Uhr

Tim Wolf vom TC Wachendorf war einer der Teilnehmer an den Jugend-Landkreismeisterschaften, die unter anderem sein Verein ausrichtete. © Foto: Jürgen Rauh/Zink


In Dambach, beim TV Fürth 1860, hatten sich 130 Kinder und Jugendliche in 28 Mannschaften zu den nordbayerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften angemeldet. Der Gastgeber belohnte sich mit einem Titelgewinn: Die Mädchen der Altersklasse 14 sind nordbayerischer Meister. Im Finale bezwangen Antonia Ende, Caro Kuhl, Selina Graßhoff und Sophia Lötzsch den TC Weiß-Blau Thurnau aus Oberfranken mit 6:0.

Jennifer Oexle hat bei den nordbayerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften beim TV Fürth 1860 mit dem Juniorinnen-18-Team der Sechziger den dritten Platz erreicht. © Foto: Jürgen Rauh/Zink


Die Juniorinnen 18 des TV Fürth 1860 haben den dritten Platz erreicht. Valentina Herzog, Jennifer Oexle, Samantha Zappe und Daniela Durovic gewannen das Spiel um Platz drei gegen TC Waldershof aus dem Bezirk Oberpfalz. Die Funktionäre des Bayerischen Tennisverbands beschlossen noch während des Turniers, auch im kommenden Jahr dieses neu geschaffene Turnier wieder in Fürth auszutragen.

Auf der Burgfarrnbacher Tulpe flog der Filzball nur am Samstag. 49 Spieler aus 30 Vereinen – allein 32 in der Herren-Konkurrenz Ü 40 – traten immerhin an. Die weiteste Anreise hatten Amateure aus Höxter (Nordrhein-Westfalen), Gießen (Hessen) und Apolda und Schmölln (Thüringen).

Die Kleeblattstadt war vertreten mit den Tennisfreunden Grün Weiß, dem TV 1860 und dem TSV 1895 Burgfarrnbach. Aus dem Landkreis kamen Langenzenner, Puschendorfer und Roßtaler. Parallel dazu haben auf den Tennisplätzen in Wachendorf, Ammerndorf und Puschendorf die dazugehörigen Vereine die Jugend-Landkreismeisterschaften nach 20 Jahren aus dem Dornröschenschlaf geweckt.

Reines Steiner Finale

Die erfolgreichsten Spieler stellte der TSV Stein. In der U 16-Konkurrenz etwa stellten die Faberstädter beide Finalteilnehmer: Paul Temmesfeld bezwang hier Luca Korbmann. Die weiteren Sieger ihrer Altersklassen waren: Luis Czichos vom TV 1860 Fürth bei der U 10, Patrick Racko, SV Puschendorf, bei der U 12, Nico Zahn, TSV Stein, bei der U 14 und, wie erwähnt, der Steiner Paul Temmesfeld bei der U 16.

Aus Veranstaltersicht bedauerlich war, dass für eine Mädchenkonkurrenz zu wenige Bewerbungen eingegangen waren. Dafür sind 41 Meldungen in vier Altersklassen bei den Jungen beachtlich für das Revival der Landkreismeisterschaften.

Im nächsten Jahr wird es dieses Turnier erneut geben, ins Auge gefasst ist das zweite September-Wochenende. Die Vereine aus Ammerndorf, Puschendorf und Wachendorf haben bereits ihre Bereitschaft zur Organisation signalisiert. Das gemeinsame Ziel ist es, dann auch eine männliche U 18-Konkurrenz auszuspielen und vor allem mehr Mädchen zu begeistern. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport