Mittwoch, 14.11.2018

|

Goldrausch in Fürth

Symbolbild

Sonntag

30

September

14:00  Uhr

Kategorie: Vortrag und Diskussion

die Fürther Blattmetall- und Bronzefarbenindustrie; Ref. Gilbert Krapf, in der Reihe eigenLeistung.

Die seit dem 18. Jahrhundert in Fürth beheimatete Metallschlägerei entwickelte sich während der Industrialisierung zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig. Ende des 19. Jahrhunderts stellten immer mehr Firmen auf Maschinenbetrieb um, der die kräftezehrende sowie langwierige Produktion beschleunigte.

So konnte die große Nachfrage nach Metallfolien befriedigt werden. Der aufstrebende Bereich der Bronzefarbenherstellung, ein Ableger der Metallschlägerei, profitierte vom Einsatz der Dampfmaschinen, die Stampfhämmer und Reibmaschinen antrieben. Metallpulver wurde zum Vergolden, Versilbern und Bronzieren von Gegenständen verwendet und als glitzernder Zusatz Lacken und Druckfarben beigemischt.
Die Fürther Erzeugnisse fanden ihre Abnehmer weltweit, vor allem in Europa, Russland und den USA.

WEITERE INFORMATIONEN ZU DIESER VERANSTALTUNG
STÄTTE:  Stadtmuseum Fürth

Adresse:

Ottostraße 2

90762 Fürth - Innenstadt

Kontakt:

Infotelefon: 0911 / 97922290

E-Mail: info@stadtmuseum-fuerth.de

Internet: www.stadtmuseum-fuerth.de

VERANSTALTER: Stadt Fürth: 200 Jahre eigenständig

Adresse:

90762 Fürth

WEITERE TERMINE AM VERANSTALTUNGSORT

Mi, 14.11.18 10:00 Uhr - 200 Jahre eigenständig

So, 18.11.18 10:00 Uhr - Baeumen lebt!

Do, 22.11.18 19:30 Uhr - Selbstbestimmung und Aufbruch

Seite drucken

Seite versenden