-0°

Samstag, 15.12.2018

|

Die Ess-Kastanie - Heiße Frucht im kalten Winter

Symbolbild

Freitag

07

Dezember

09:30 - 15:30  Uhr

Kategorie: Ausstellungen

Bis 27.01.2019

Wenn es draußen klirrend kalt wird und der Winter Einzug im Botanischen Garten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hält, dann ist die Jahreszeit der heißen Maroni gekommen. Die Geschichte vom Maronimann aus Ottfried Preusslers Buch `Die kleine Hexe´ gehört zu den Klassikern der Kinderbuchliteratur: In der eiskalten Jahreszeit macht sich die kleine Hexe auf den Weg zum Markt und trifft dort den Maronimann, der ihr eine Tüte mit dampfenden, leckeren Ess-Kastanien schenkt. Die Geschichte enthält viele kulturelle Hintergründe zu den Maronen. Besonders in der erntefreien, kalten Jahreszeit wurden die Kastanienfrüchte von Bauern aufgesammelt und als wichtige zusätzliche Einkommensquelle geröstet auf den Märkten verkauft. Aufgrund ihres hohen Stärkegehaltes von ca. 40% waren Ess-Kastanien schon im Mittelalter als `Brot der Armen´ bekannt. Besonders bei Missernten konnte aus zerriebenen Früchten hergestelltes Mehl das Überleben der notleidenden Bevölkerung sichern. Heute ist die Ess-Kastanie aktueller denn je: Sie wurde 2018 zum Baum des Jahres gewählt. Neben ihrer langen Kulturgeschichte und weiten europäischen Verbreitung ist sicherlich ihre Vielseitigkeit ein wichtiges Auswahlkriterium hierfür gewesen. Die Ausstellung im Eingang zu den Gewächshäusern zeigt viele verschiedenen Aspekte dieser majestätischen Bäume. Sie sind wichtige Holzlieferanten, stattliche Parkbäume, bedeutende Bienennährgehölze und wertvolle Frucht- und Nährstoffquellen. Liegen ihre Hauptvorkommen in Deutschland bisher vorwiegend in den wärmeren Gebieten des Rheintals, so stellt sich aufgrund des immer weiter fortschreitenden Klimawandels die Frage, ob die Ess-Kastanie in Deutschland eine größere Verbreitung erfahren könnte. Obwohl sie in Deutschland nicht heimisch ist, wächst die Ess-Kastanie in unseren Breiten gut. Da sie anpassungsfähig und wärmeresistent ist, könnte sie als ideale Zukunftsbaumart eventuell auch in unseren Wäldern an forstwirtschaftlicher Bedeutung zunehmen.

STÄTTE/VERANSTALTER:  Botanischer Garten - Gewächshauseingang

Adresse:

Loschgestraße 3

91054 Erlangen - Innenstadt

Kontakt:

Infotelefon: 09131 / 8522969

Fax: 09131 / 8522746

E-Mail: botanischer-garten@fau.de

Internet: www.botanischer-garten.fau.de

Dienstag 08:00 - 16:00
Mittwoch 08:00 - 16:00
Donnerstag 08:00 - 16:00
Freitag 08:00 - 16:00
Samstag 08:00 - 16:00
Sonntag 08:00 - 16:00
WEITERE TERMINE AM VERANSTALTUNGSORT

So, 16.12.18 11:00 Uhr - Die Ess-Kastanie

So, 20.01.19 11:00 Uhr - Winter im Regenwald? Eine Welt ohne Jahreszeiten

Sa, 02.02.19 10:30 Uhr - Durch den Regenwald und darüber hinaus

Sa, 23.02.19 10:30 Uhr - Museum Botanicum Erlangense: Die Botanische Lehrsammlung

Sa, 23.02.19 14:30 Uhr - Vergängliches bewahren

Seite drucken

Seite versenden