Dienstag, 20.11.2018

|

zum Thema

Nürnberger Messe verkündet Rekordergebnis für 2016

Umsatz von 288 Millionen Euro - "Tagesgeschäft läuft grandios" - 13.07.2017 15:18 Uhr

Ein Gewinn von 15,4 Millionen Euro: Für das Jahr 2016 hat die Nürnberger Messegesellschaft Rekordzahlen verbucht. © Daniel Karmann/dpa


Kurz vor Ende des Geschäftsjahres, vergangenen Dezember, hatte das Unternehmen von "275 Millionen plus X" gesprochen. Die NürnbergMesse, deren Hauptgesellschafter die Stadt Nürnberg und der Freistaat Bayern sind, spricht von einer "Konzernbilanz der Superlative". Denn auch der Gewinn kletterte mit 15,4 Millionen Euro auf einen Rekordwert.

Im laufenden Jahr sind keine neuen Höchstwerte zu erwarten. Zum einen, weil in den ungeraden Jahren turnusgemäß weniger Veranstaltungen im Kalender der fränkischen Messemacher stehen als in den geraden Jahren. Zum anderen, weil heuer zusätzlich ein Phänomen greift, das nur alle zwölf Jahre auftritt: Mehrere Großveranstaltungen pausieren gleichzeitig. Allerdings gehen die beiden Unternehmenschefs, Roland Fleck und Peter Ottmann, jetzt zur Halbzeit davon aus, dass 2017 dennoch "eines der stärkeren ungeraden Geschäftsjahre" werde: "Das Tagesgeschäft läuft grandios."

Bilderstrecke zum Thema

Das sind die wichtigsten Messen in Nürnberg

Bis zu 1,4 Millionen Besucher aus aller Welt strömen jedes Jahr auf das Nürnberger Messegelände, um sich über die neuesten Trends in Sachen Spielwaren, Handwerk, Telekomunikation, Ernährung und Lifestyle zu informieren. Wir haben für Sie die wichtigsten Messen des Jahres zusammengestellt.


Mit Blick auf 2018 erklärte Ottmann, es gebe bereits klare Anzeichen vonseiten des Marktes, "dass sich der positive Trend des Unternehmens mit Elan fortsetzt". Voll im Zeit- und Kostenplan befindet sich den beiden Managern zufolge der Bau der neuen Halle 3C, "unser neues Schmuckstück". Das Gebäude, für das die Messe insgesamt rund 70 Millionen Euro in die Hand nimmt, soll im Herbst 2018 in Betrieb gehen. Die Zahl der Hallen wächst damit auf 16. 

Verena Litz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft