-2°

Montag, 18.02.2019

|

Verordnungsflut erdrückt regionale Betriebe

Protestaktion in der Nürnberger Innenstadt - 25.08.2010 16:10 Uhr

Unter der Flut von Gesetzestexten verschwanden Metzger Konrad Ammon, Gastronom Fritz Ebert und Landwirt Jürgen Ströbel (v.l.) Die Regionalbewegung hatte zu einer Protestaktion vor der Lorenzkirche in Nürnberg aufgerufen. © Uwe Niklas


Der Bundesverband der Regionalbewegung mit Sitz in Feuchtwangen hatte die Kampagne veranstaltet. Die Organisation setzt sich für regionale Produkte und Vermarktung ein.

Die Aktion sollte Bürger und Politiker darauf aufmerksam machen, dass die Flut an EU-Vorschriften immer mehr  Unternehmen erdrückt. Auch der Bayerische Bauernverband hatte sich dem  Protest angeschlossen. Viele Geschäfte müssen schließen, weil sie aufgrund neuer Verordnungen nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Das gleiche gilt für zahlreiche Landwirte.

Schätzungen des Verbandes zufolge werden allein in Bayern bis zu 1000 Metzgereien und Direktvermarkter in diesem Jahr nicht mehr selbst schlachten können oder geben ihren Betrieb ganz auf.  

MELANIE KUNZE

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft