28°

Donnerstag, 16.08.2018

|

zum Thema

Vorsicht, Virus! Finanzamt warnt vor gefälschten E-Mails

Anmeldedaten sowie Konto- und Kreditkarteninformationen sollen ausgespäht werden - 20.08.2016 06:00 Uhr

Als Absender werde zum Beispiel das Finanzamt West oder das Finanzamt IV genannt. Im Betreff wird die Erstattung eines Guthabens angekündigt.

Roland Jüptner, Präsident des Landesamtes für Steuern, weist darauf hin, dass die Steuerverwaltung niemals Informationen wie Steuernummer, Kontoverbindungen, Kreditkartennummern oder PIN per E-Mail anfordere.

Er rät Verbrauchern, auf keinen Fall auf Links zu klicken oder Anhänge zu öffnen, von denen sie nicht sicher sind, dass sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.

In allen bisher bekannten Fällen wurde laut Behörde versucht, per E-Mail an Anmeldedaten sowie Konto- und/oder Kreditkarteninformationen von Steuerzahlern zu gelangen. Meistens wurde der Empfänger aufgefordert, auf einen Link zu klicken und sich dort mit seiner E-Mail-Adresse anzumelden.  

nn

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft