Rock im Park 2014: Das Line-up

22.5.2014, 14:04 Uhr
Alter Bridge
1 / 69
Alter Bridge

Die US-amerikanische Band Alter Bridge war bereits 2008 und 2011 (Bild) bei Rock im Park dabei. 2014 eröffnen sie das Festival am Freitag, 6. Juni, 17.10 Uhr auf der Centerstage.

Hier geht's zum Band-Portrait von Alter Bridge. © Roland Fengler

RIP 2012: Anthrax
2 / 69
Anthrax

Auch Anthrax statten Rock im Park zum dritten Mal einen Besuch ab. Sie spielen am Samstag, 7. Juni, 1 Uhr auf der Clubstage. Die fünf New Yorker haben bereits 2004 und 2012 mit Trash Metal für Unterhaltung gesorgt. © Ralf Rödel

Avenged Sevenfold
3 / 69
Avenged Sevenfold

Nach 2006 und 2011 haben auch die US-Amerikaner der Metal-Band Avenged Sevenfold dieses Jahr zum dritten Mal einen Auftritt bei Rock im Park. Bei RIP 2014 sind sie am Freitag, 6. Juni, 18.40 Uhr auf der Centerstage zu sehen.

Hier geht's zum Band-Portrait von Avenged Sevenfold. © Clay Patrick McBride

Awolnation
4 / 69
Awolnation

Mit Indie-Rock, Alternative Rock und Synth Rock unterhält Aaron Bruno mit seiner Band Awolnation bei Rock im Park. 2012 waren die amerikanischen Musiker schon einmal beim Festival dabei. Dieses Jahr sind sie am Samstag, 7. Juni, 16.15 Uhr auf der Alternastage zu hören.

Hier geht's zum Band-Portrait von Awolnation. © PR

Babyshambles
5 / 69
Babyshambles

Die englische Band Babyshambles ist die zweite Band des The Libertines-Sängers und -Gitarristen Pete Doherty. 2006 und 2008 waren sie bereits bei Rock im Park vertreten, dieses Jahr ist die Indie-Rock/Garage-Punk/Post-Punk-Band zum dritten Mal mit am Start und schließt das Festival am Montag, 9. Juni, 18.45 Uhr auf der Alternastage ab.

Hier geht's zum Band-Portrait von Babyshambles. © AFP ImageForum

Battlecross
6 / 69
Battlecross

Die vier Jungs von Battlecross sind Neulinge bei Rock im Park: Dieses Jahr werden die Amerikaner mit Trash Metal und Death Metal das erste Mal beim Festival auftreten. Am Samstag, 7. Juni, 12.15 Uhr sind sie auf der Clubstage zu sehen. © PR

Betty Who
7 / 69
Betty Who

Die australische Sängerin Jessica Anne Newham debütierte 2012 unter dem Pseudonym "Betty Who" mit der Single "Somebody Loves You". Dieses Jahr wird die Pop-Sängerin das erste Mal bei Rock im Park auftreten. © AFP ImageForum

Black Stone Cherry
8 / 69
Black Stone Cherry

Hardrock, Southern Rock, Stoner Rock und Heavy Metal hat die amerikanische Band Black Stone Cherry im Gepäck, wenn sie dieses Jahr nach 2009 und 2011 zum dritten Mal zu Rock im Park am Montag, 9. Juni, 14.40 Uhr auf die Centerstage kommt. © Warner Music

Booka Shade
9 / 69
Booka Shade

Das Duo Booka Shade ist dieses Jahr zum ersten mal bei Rock im Park dabei. Walter Merziger und Arno Kammermeier aus Deutschland bereichern die Festival-Besucher am Sonntag, 8.Juni, 0.45 Uhr auf der Clubstage mit Elektro- und House-Musik. Hier geht's zum Bandporträt von Booka Shade. © AFP ImageForum

Am 20. Juni nicht im Löwensaal sondern im Hirsch
10 / 69
Boysetsfire

Auch Boysetsfire werden beim diesjährigen Festival neu dabei sein. Die Sechs Amerikaner kommen mit Post-Hardcore im Gepäck am Montag, 9. Juni, 22.50 Uhr auf die Clubstage zu Rock im Park 2014. Hier geht's zum Bandporträt von Boysetfire. © nordbayern.de

Buckcherry
11 / 69
Buckcherry

Die amerikanische Band Buckcherry feiert dieses Jahr ihre Rock-im-Park-Premiere. Die vier Musiker bereichern das Festival am Samstag, 7. Juni, 19.45 Uhr auf der Clubstage um Hardrock und Sleaze Rock. © Warner Music

Chevelle
12 / 69
Chevelle

Auch die 1995 gegründete Band Chevelle ist dieses Jahr erstmals im Line-up enthalten. Die Brüder Pete und Sam Loeffler spielen gemeinsam mit Bandkollege Dean Bernardini am Montag, 9. Juni, 16.50 Uhr auf der Clubstage Musik im Alternative Rock- und Alternative Metal-Stil. © AFP ImageForum

Coldrain
13 / 69
Coldrain

Aus dem Osten Asiens wird dieses Jahr die Band Coldrain zu Rock im Park anreisen. Die Musik der japanischen Band setzt sich aus Alternative Rock, Alternative Metal und Post-Hardcore zusammen. Live erleben kann man sie am Samstag, 7. Juni, 13.05 Uhr auf der Clubstage. © epa/Jeon Heon-Kyun

Die US-Amerikaner von Crazy Town sind zum ersten Mal in Nürnberg bei Rock im Park.
14 / 69
Crazy Town

Die US-amerikanische Crossover-Band Crazy Town kommt zum ersten Mal nach Nürnberg zu Rock im Park. Am Montag, 9. Juni, 17.55 Uhr spielen sie auf der Clubstage. © Agentur/Band

Crystal Fighters
15 / 69
Crystal Fighters

Die Crystal Fighters sind dem Elektro-Genre zuzuordnen. Die englisch-baskische Band wird dieses Jahr ihre Premiere bei Rock im Park am Samstag, 7. Juni, 18.40 Uhr auf der Alternastage haben. Hier geht's zum Bandporträt der Crystal Fighters. © PR

Darlia
16 / 69
Darlia

Darlia ist eine dreiköpfige Newcomer-Band aus Blackpool. Die Engländer kommen 2014 mit Indie-Musik am Sonntag, 8. Juni, 14.45 Uhr auf die Clubstage zu Rock im Park. © PR

Ressort: Feuilleton , Politik..Motiv: Band Editors beim Taubertal-Festval in  Rothenburg o. d. Tauber..Foto: RALF ROEDEL / Veröffentlichung nur nach  vorheriger Vereinbarung!
17 / 69
Editors

Die Editors waren schon 2006 und 2010 mit von der Partie. Dieses Jahr werden die Briten am Samstag, 7. Juni, 20.10 Uhr auf die Alternastage mit Indie-Rock, New Wave und Post-Punk zu Rock im Park kommen. © Ralf Roedel

Elektro, HipHop, Dubstep und Pop vermischt der britische Künstler Example zu einem äußerst tanzbaren Mix. In seiner Heimat ist der Londoner schon ein Superstar, und auch hierzulande wird Example als
18 / 69
Example

Elektro, HipHop, Dubstep und Pop vermischt der britische Künstler Example zu einem äußerst tanzbaren Mix. In seiner Heimat ist der Londoner schon ein Superstar, und auch hierzulande wird Example als "the next big thing" gehandelt. Nach 2012 kommt er dieses Jahr am Sonntag, 8. Juni, 21.55 Uhr auf die Clubstage zu Rock im Park. © PR

Fall out Boy
19 / 69
Fall out Boy

Auch Fall Out Boy haben dieses Jahr ihr Rock-im-Park-Debüt am Sonntag, 8. Juni, 17.55 Uhr auf der Centerstage. Die vierköpfige Band aus Amerika spielt Alternative Rock und Pop-Punk. © AFP ImageForum

Falling in Reverse ist eine US-amerikanische Post-Hardcore-Band, die im Jahr 2008 in Henderson, Nevada gegründet wurde. Sie geben dieses Jahr bei Rock im Park ihr Debüt.
20 / 69
Falling in Reverse

Falling in Reverse ist eine US-amerikanische Post-Hardcore-Band, die im Jahr 2008 in Henderson, Nevada gegründet wurde. Sie geben dieses Jahr am Montag, 9. Juni, 16.45 Uhr auf der Centerstage ihr Debüt bei dem Festival. © Agentur/Band

21 / 69
Die Fantastischen Vier

Die Fantastischen Vier stehen zwar schon seit 25 Jahren gemeinsam auf der Bühne, bei Rock im Park werden die deutschen Hip-Hopper aber dieses Jahr am Sonntag, 8. Juni, 19.25 Uhr zum ersten Mal auf der Centerstage auftreten. Hier geht's zum Bandporträt über die Fantastischen Vier.

MOTIV: Georg auf Lieder..Foto: christoffer.greiss.eu..Christoffer  Greiss..chris@greiss.eu..Tel.: 0451 ? 400 39 401 Lübeck..
22 / 69
Georg auf Lieder

Hinter dem Namen Georg auf Lieder verbirgt sich ein Singer Songwriter aus Berlin. Der große Mann mit der sanft-rauen Stimme begeistert mit ruhigen, ehrlichen Songs. Am Sonntag, 8. Juni, 15.35 Uhr, spielt er zum ersten Mal auf der Clubstage bei Rock im Park. © Christoffer Greiss

Mike Levy, den meisten unter dem Namen Gesaffelstein ein guter Begriff, ist am Freitag am Vogelweiher zu Gast.
23 / 69
Gesaffelstein

Der Franzose Mike Lévy legt unter dem Namen Gesaffelstein als DJ in der Techno- und Elektro-Szene auf. Dieses Jahr wird er mit seiner Musik erstmals am Montag, 9. Juni, 0.20 Uhr auf der Clubstage Rock im Park bereichern. © Marco Dos Santos/PR

Ghost
24 / 69
Ghost

2012 waren sie schon einmal dabei, dieses Jahr sind sie erneut bei Rock im Park am Samstag, 7. Juni, 22.05 Uhr auf der Clubstage zu sehen: Die schwedische Band Ghost. Wie üblich werden die Jungs maskiert die Heavy-Metal-Szene unterhalten.

Hier geht's zum Band-Portrait von Ghost. © Roland Fengler

Ghost Town
25 / 69
Ghost Town

Die vier Jungs aus Hollywood spielen eine Mischung aus Rock und Electronic. Dieses Jahr erscheint ihr neues Album "The Afterparty" und sie spielen erstmals am Montag, 9. Juni, 16 Uhr auf der Clubstage bei Rock im Park. © PR

Eugene Huetz ist der Frontman der amerikanischen Band Gogol Bordello, die für ihre rasanten Festival-Auftritte bekannt ist.
26 / 69
Gogol Bordello

Die New Yorker Folk- und Gypsy-Punk-Band Gogol Bordello singt nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Russisch und Romani. Schon in den Jahren 2007 und 2010 waren die US-Amerikaner bei Rock im Park zu Gast und auch dieses Jahr beehren sie die Nürnberger Fans am Samstag, 7. Juni, 17.25 Uhr auf der Alternastage mit ihrer von den Roma inspirierten Musik. Weitere Informationen zu Gogol Bordello findet ihr im Bandporträt. © dpa

Die Bandmitglieder der Band Haim, die Schwestern Danielle, Este und Alana Haim (von links nach rechts), posieren bei den Brit Awards für die Fotografen.
27 / 69
Haim

Haim ist der Name der Band der drei Schwestern Danielle, Este und Alana Haim (von links). Die Amerikanerinnen haben sich dem Pop-Rock verschrieben und werden am Montag, 9. Juni, 15 Uhr auf der Alternastage erstmals bei Rock im Park zu sehen sein. © Facundo Arrizabalaga (dpa)

Mittelalter-Rock in der Fürther Stadthalle: In Extremo spielten Songs aus ihrem neuen Album
28 / 69
In Extremo

Mit deutschem Mittelalter-Rock und -Metal wollen die sieben Jungs von In Extremo, die auch 2010 und 2011 schon ihren Auftritt bei Rock im Park hatten, auch dieses Jahr wieder das Publikum unterhalten. Sie spielen am Freitag, 6. Juni, 15:45 Uhr auf der Centerstage. © Patryk Gläser

 Iron Maiden bei Rock im Park im Jahr 2003
29 / 69
Iron Maiden

Die britische Band Iron Maiden ist mittlerweile Wiederholungstäter bei Rock im Park. Wie auch 2003 (Bild) und 2005 ist sie mit New Wave of British Heavy Metal einer der Headliner des diesjährigen Festivals am Montag, 9. Juni, 21 Uhr auf der Centerstage. Hier geht's zum Bandporträt von Iron Maiden. © Günter Distler

Nuernberg, 07.08.2013..Rock im Park , RIP, Erster Tag ,Alternatage, Jake  Bugg..Ressort: Lokales Feuilleton Fotograf: Stefan Hippel..
30 / 69
Jake Bugg

Der junge Singer-Songwriter Jake Bugg hatte im letzten Jahr seinen ersten Rock-im-Park-Auftritt (Bild), dieses Jahr wird er am Samstag, 7. Juni, 15.40 Uhr auf der Centerstage wieder dabei sein und mit seiner Musik das Publikum unterhalten.

Hier geht's zum Band-Portrait von Jake Bugg. © Stefan Hippel

 Jan Delay u. Disko No 1 bei Rock-im-Park 2010
31 / 69
Jan Delay & Disko No. 1

Zum vierten Mal dabei ist Jan Delay mit seiner Band Disko No. 1. Wie schon 2007, 2009 und 2010 (Bild) kommt der deutsche Musiker mit Hip-Hop, Reggae, Soul, Rock und Funk im Gepäck am Sonntag, 8. Juni, 23.30 Uhr auf die Alternastage zu Rock im Park. Hier geht's zum Porträt von Jan Delay. © Stefan Hippel

John Newman
32 / 69
John Newman

Neu bei Rock im Park ist der Brite John Newman, der am Samstag, 7. Juni, 14.40 Uhr auf der Centerstage auftreten wird. Der Soul-Sänger erlangte 2012 Bekanntheit, als er mit Rudimental, die ebenfalls zum Line-up des Festivals gehören, zwei Singles aufnahm. Mehr Infos zu John Newman gibt's in seinem Porträt. © Carmen Jaspersen/dpa

Pech für die Kaiser Chiefs, die eigentlichen Headliner des Abends: Sie mussten vor einem deutlich reduzierten Publikum spielen.
33 / 69
Kaiser Chiefs

Schon 2006 und 2007 spielten die Kaiser Chiefs bei Rock im Park, dieses Jahr wird die englische Indie-Rock/New Wave-Band am Sonntag, 8. Juni, 15.25 Uhr auf der Centerstage erneut bei dem Festival auftreten. © News5

Karnivool
34 / 69
Karnivool

Die australische Band Karnivool ist dieses Jahr am Sonntag, 8. Juni, 15.15 Uhr auf der Alternastage neu im Line-up enthalten. Die fünf Musiker werden mit Progressive Rock, Progressive Metal, Alternative Rock und Alternative Metal zum diesjährigen Rock im Park kommen. © Sony Music

Saenger Tom Meighan von der Band Kasabian am
Sonntag (03.06.2012) auf der Centerstage.
35 / 69
Kasabian

Auch Kasabian kommen am Samstag, 7. Juni, 18.05 Uhr zum dritten Mal zu Rock im Park auf die Centerstage. Die britische Band war schon 2010 und 2012 mit Britpop, Indie-Rock und New Wave beim Festival. © News5 / Grundmann

Die Kings of Leon waren der Headliner auf der Center Stage. Mit ihren Songs...
36 / 69
Kings of Leon

Die Kings of Leon fungieren dieses Jahr zum zweiten Mal als Headliner bei Rock im Park. Bereits 2011 traten die Amerikaner mit Southern Rock und Alternative Rock bei dem Festival auf (Bild), dieses Jahr spielen sie am Samstag, 7. Juni, 21.30 Uhr auf der Centerstage.

Hier geht's zum Band-Portrait der Kings of Leon. © Günter Distler

FOTO: ; 2014 gesp...MOTIV: Musik-Macher  von Klangkarussell.
37 / 69
Klangkarussell

Klangkarussell gehört zu den diesjährigen Neulingen des Festivals. Das österreichische Produzenten- und DJ-Duo wird am 6. Juni, 0.30 Uhr auf der Clubstage mit Elektro-Musik für Stimmung sorgen.

Hier geht's zum Band-Portrait von Klangkarussell. © Bella Lieberberg / Universal von 2012

Kvelertak
38 / 69
Kvelertak

Auch Kvelertak feiert dieses Jahr am Sonntag, 8. Juni, 16.20 Uhr auf der Alternastage Einstand bei Rock im Park. Die sechs Norweger unterhalten mit einer Mischung aus Hardcore Punk, Rock'n'Roll und Extreme Metal. Natürlich auf norwegisch. © Pressekit

RIP 2012: Linkin Park
39 / 69
Linkin Park

Linkin Park sind schon bekannt bei Rock im Park. Nach ihrem Auftritt 2001 gehörten die Amerikaner 2007 und 2012 (Bild) zu den Headlinern, und auch dieses Jahr nehmen sie am Sonntag, 8. Juni, 21.20 Uhr auf der Centerstage diese Rolle ein. Erwartet wird ihre typische Mischung aus Alternative Rock und Metal, Nu Metal, Crossover, Post-Grunge, Rap-Rock und Electro Rock und Pop.

Hier geht's zum Band-Portrait von Linkin Park. © Roland Fengler

Hübsche Jungs aus Schweden
40 / 69
Mando Diao

Auch Mando Diao waren bereits mehrmals beim Festival am Dutzendteich dabei. Sie gehörten schon 2007, 2009 und 2011 zum Line-up von Rock im Park. Am Samstag, 7. Juni, 19.32 Uhr wird die schwedische Band zum vierten Mal mit Alternative Rock, Garage Rock und Rock'n'Roll beim Festival auf der Centerstage auftreten.

Hier geht's zum Band-Portrait von Mando Diao. © Günter Distler

Rapper Marteria im Aufwind.
41 / 69
Marteria

Marteria tritt in diesem Jahr das erste Mal bei Rock im Park auf. Der Rostocker wird den Festivalgängern am Montag, 9. Juni, 20.15 Uhr auf der Alternastage deutschen Rap auf die Ohren geben. Zum Porträt von Marteria geht es hier. © Britta Pedersen

Mastodon punktet mit komplexen Gitarrenriffs.
42 / 69
Mastodon

Harte Klänge liefert die amerikanische Band Mastodon. Wie schon 2011 und 2012 werden sie auch beim diesjährigen Rock im Park (Samstag, 7. Juni, 23.30 Uhr, Clubstage) mit Progressive Metal und Sludge im Gepäck dabei sein.

Hier geht's zum Band-Portrait von Mastodon. © James Minchin 2009

Maximo Park wie man sie kennt und liebt. Während die Kollegen intensiv ihre Instrumente bearbeiten, zelebriert Sänger Paul Smith die ganz großen Gesten. Popmusik mit Waveanleihen - vom Allerfeinsten.
43 / 69
Maxïmo Park

Die Jungs von Maximo Park gehören dieses Jahr zum ersten Mal zum Rock-im-Park-Line-up. Die fünfköpfige Band, die am Montag, 9. Juni, 13.55 Uhr auf der Alternastage auftreten wird, spielt britischen Indie-Rock.

Hier geht's zum Band-Portrait von Maxïmo Park. © Michael Matejka

RIP 2012: Metallica lassen es am Freitag krachen
44 / 69
Metallica

Metallica können wohl gar nicht genug von Rock im Park kriegen. Ihren ersten Auftritt beim Festival hatten die Amerikaner 1999. 2003, 2006, 2008 und 2012 (Bild) waren die Metaler, wie auch in diesem Jahr, einer der Headliner. Zum sechsten Mal werden sie die Rock-im-Park-Besucher mit Thrash Metal, Heavy Metal und Speed Metal unterhalten. Sie spielen gleich am ersten Festivaltag, Samstag, 6. Juni, 20.35 Uhr auf der Centerstage.

Hier geht's zum Band-Portrait von Metallica. © Ralf Rödel

Milky Chance - Stolen Dance
45 / 69
Milky Chance

Ganz neu bei Rock im Park sind die Jungs von Milky Chance. Das Pop-Folk-Duo aus Kassel wird dieses Jahr am Montag, 9. Juni, 16.10 Uhr zum ersten Mal beim Festival auf der Alternastage auftreten.

Hier geht's zum Band-Portrait von Milky Chance. © David Ulrich / PR

Miss May I
46 / 69
Miss May I

Auch die Band Miss May I wird 2014 erstmals bei Rock im Park zu sehen sein. Die Musik der Amerikaner lässt sich dem Metalcore zuordnen. Am Samstag, 7. Juni, 16.35 Uhr spielen sie auf der Clubstage. © PR

Nicht zimperlich: Trent Reznor (li.) und Aaron North von Nine Inch Nails.
47 / 69
Nine Inch Nails

Ebenfalls zum ersten Mal werden dieses Jahr am Samstag, 7. Juni, 23.40 Uhr auf der Alternastage die Jungs von Nine Inch Nails dabei sein. Die Musik der amerikanischen Band setzt sich aus Alternative Rock, Ambient, Electronica, Industrial Rock, Industrial Metal und Dark Rock zusammen. © AFP

Of Mice and Men
48 / 69
Of Mice and Men

Auch die Band Of Mice & Men ist bei Rock im Park 2014 zum ersten Mal im Line-up vertreten. Die Amerikaner spielen Post-Hardcore und Metalcore. Zu hören sind sie am Samstag, 7. Juni, 20.55 Uhr auf der Clubstage.

Hier geht's zum Band-Portrait von Of Mice and Men. © AFP ImageForum

Opeth
49 / 69
Opeth

Zum dritten Mal beehren die Schweden von Opeth das Nürnberger Festival, und zwar am Sonntag, 8. Juni, 17.30 Uhr auf der Alternastage. Wie schon 2006 und 2012 kommen sie auch in diesem Jahr mit Death Metal, Progressive Metal, Progressive Rock und Dark Metal zu Rock im Park.

Hier geht's zum Band-Portrait von Opeth. © Roland Fengler

Punkrock vom Feinsten. Pennywise rocken den Hirsch und transportieren mit ihrer Musik authentische Werte.
50 / 69
Pennywise

Die Musik von Pennywise vermischt Punk-Rock mit Melodic Hardcore und Skatepunk. Die vier kalifornischen Musiker werden dieses Jahr am Montag, 9. Juni, 17.50 Uhr auf der Centerstage erstmals bei Rock im Park zu sehen sein. © Olivia Barth-Jurca

Trotz Wechsel zum Majorlabel noch sympathisch und gut: Portugal.The Man aus Alaska.
51 / 69
Portugal. The Man

Mit Indie-Rock im Gepäck tritt die Band Portugal. The Man am Samstag, 7. Juni, 15.10 Uhr auf der Alternastage beim Festival auf. Die Amerikaner haben dieses Jahr ihre Rock-im-Park-Premiere.

Hier geht's zum Band-Portrait von Portugal. The Man. © Warner Music

Powerman 5000
52 / 69
Powerman 5000

Seit 25 Jahren steht Michael Cummings alias Spider Man mit seiner Band Powerman 5000 auf der Bühne, bei Rock im Park waren die Amerikaner jedoch noch nie. Mit Nu Metal und Crossover werden die fünf Musiker dieses Jahr erstmals am Sonntag, 8.Juni, 13.20 Uhr auf der Alternastage beim Festival spielen. © Reuters/Max Morse

Queens of the Stone Age
53 / 69
Queens of the Stone Age

Die Queens of the Stone Age waren 2003 und 2008 schon dabei, und auch dieses Jahr kommen die Amerikaner mit Stoner Rock, Hard Rock und Alternative Rock zum Festival. Sie spielen am Samstag, 7. Juni, 21.40 Uhr auf der Alternastage. © Friso Gentsch/dpa

Motiv: Quicksand..Foto: PR
54 / 69
Quicksand

Die New Yorker Band Quicksand war vor allem in den 90er Jahren als einflussreiche Gruppierung im Post-Hardcore-Bereich unterwegs. Nachdem die Mitglieder der Band ab 1999 getrennte Wege gingen, haben sie sich 2012 erneut zusammengefunden und spielen nun nach ganzen 19 Jahren zum zweiten Mal am Montag, 9. Juni, 21.25 Uhr auf der Clubstage bei Rock im Park. © PR

Rea Garvey
55 / 69
Rea Garvey

Rea Garvey wird dieses Jahr am 7. Juni, 16.50 Uhr auf der Centerstage zum ersten Mal als Solo-Künstler bei Rock im Park auftreten. Der Gitarrist und Sänger war 2003 und 2009 mit seiner 2010 aufgelösten Band Reamonn beim Festival dabei. Wie schon mit seiner Band wird er auch als Solo-Musiker mit Rock und Pop unterhalten. © HvD

Rival Sons
56 / 69
Rival Sons

Die Us-amerikanische Band Rival Sons hatte 2012 ihre Rock im Park-Premiere, am Samstag, 7. Juni, 13.40 Uhr werden die vier Musiker erneut mit Hard-Rock, Blues-Rock und Rock'n'Roll auf der Centerstage für Stimmung sorgen. © PR

Rob Zombie kommt zum Park und hat untoten Rock im Gepäck.
57 / 69
Rob Zombie

Rob Zombie ist nicht nur für seine Musik, sondern auch für seine Arbeit als Regisseur und Comicautor bekannt. Zu Rock im Park 2014 kommt der Amerikaner, der schon 2011 in der Noris spielte, jedoch nur mit seiner Musik, die dem Alternative Metal zuzuordnen ist. Er ist zu hören am Sonntag, 8. Juni, 21.45 Uhr auf der Alternastage.

Hier geht's zum Band-Portrait von Rob Zombie. © pr

Rudimental
58 / 69
Rudimental

Die vier Musiker von Rudimental vereinen mit ihrer Musik Drum and Bass, Liquid Funk, Jungle, Dubstep und Elektro. Dieses Jahr am Freitag, 6. Juni, 23 Uhr werden sie zum ersten Mal bei Rock im Park auf der Clubstage zu sehen und vor allem zu hören sein. Hier geht's zum Bandporträt von Rudimental. © AFP ImageForum

Foto : Tobias Tschapka (tts) / 4c Farbbild / Wirecenter am..motiv :  12.Thalmässinger Music Adventure..Bild : SDP..Stonedeafproduction (oder kurz:  SDP) ist eine Zwei-Mann-Band aus Spandau,  Berlin.....Thalmässingfesteveranstaltungen2013
59 / 69
SDP

Die Musik des Berliner Duos SDP ist vor allem den Stilrichtungen Pop, Hip-Hop und Reggae zuzuordnen, aber auch andere Genres fließen in die Songs ein. Bei Rock im Park gehören die beiden Jungs dieses Jahr zum ersten Mal zum Line-Up. Sie spielen am Sonntag, 8. Juni, 23.15 Uhr auf der Clubstage. © Tobias Tschapka

Von der Spinne gebissen - Slayer.
60 / 69
Slayer

Zum vierten Mal kommen die Amerikaner von Slayer dieses Jahr zum Festival (Sonntag, 8. Juni, 20.10 Uhr, Alternastage). Schon 2005, 2007 und 2010 traten sie bei Rock im Park auf und auch dieses Jahr kommen die drei Musiker mit dem für sie typischen Thrash Metal nach Nürnberg. © Balazs Mohai (dpa)

Suicide Silence spielen heuer zum ersten Mal bei Rock im Park.
61 / 69
Suicide Silence

Auch Suicide Silence bringen mit ihrer Deathcore-Musik eher härtere Töne zu Rock im Park. Die fünf Amerikaner sind dieses Jahr am Samstag, 7. Juni, 18.40 Uhr zum ersten Mal auf der Clubstage dabei. Mehr Infos zu Suicide Silence gibt's im Bandporträt. © AFP ImageForum

The Brian Jonestown Massacre
62 / 69
The Brian Jonestown Massacre

Die Band The Brian Jonestown Massacre ist 2014 ebenfalls zum ersten Mal dabei. Die sieben Amerikaner spielen am Samstag, 7. Juni, 13.20 Uhr auf der Alternastage und machen Musik im Neo-Psychedelia- und Rock-Stil. © AFP ImageForum

The Fratellis
63 / 69
The Fratellis

The Fratellis spielen Alternative Rock und Folk-Punk. Die schottische Band kommt dieses Jahr am Samstag, 7. Juni, 14.10 Uhr, zum dritten Mal zu Rock im Park auf die Alternastage, nachdem sie schon 2007 und 2008 Teil des Line-ups war. © Tom Oxley

RIP 2012: The Offspring
64 / 69
The Offspring

Nach 2008, 2012 (Bild) und 2013 kommen The Offspring am Montag, 9. Juni, 19.10 Uhr auf der Centerstage zum vierten Mal zu Rock im Park. Die Amerikaner spielen Punkrock, Pop-Punk, Skatepunk und Grunge.

Hier geht's zum Band-Portrait von The Offspring. © Ralf Rödel

The Pretty Reckless
65 / 69
The Pretty Reckless

The Pretty Reckless ist die Band um Schauspielerin und Model Taylor Momsen. Die Amerikaner waren schon 2011 bei Rock im Park, dieses Jahr kommen sie zum zweiten Mal am Sonntag, 8. Juni, 14.25 Uhr auf die Centerstage zum Nürnberger Festival. Ihre Musik lässt sich dem Alternative Rock zuordnen. © AFP ImageForum

Triggerfinger
66 / 69
Triggerfinger

Die belgische Band Triggerfinger kommt nach 2012 am Montag, 9. Juni, 12.50 Uhr auf der Alternastage zum zweiten Mal zu Rock im Park und unterhält mit Rock und Blues-Rock. Das Bandportrait zu Triggerfinger gibts es hier. © PR

RIP 2012: Trivium
67 / 69
Trivium

Die Metal-Band Trivium trat 2006, 2009 und 2012 bei Rock im Park auf. Dieses Jahr werden die Amerikaner am Montag, 9. Juni, 15.40 Uhr auf der Centerstage zum vierten Mal mit von der Partie sein. © Ralf Rödel

MOTIV: Walking Papers..FOTO: PR
68 / 69
Walking Papers

Der Sound von Walking Papers liegt irgendwo zwischen Blues und Hardrock. Die vier Jungs aus Seattle spielen am Sonntag, 8. Juni, 14.15 Uhr auf der Alternastage zum ersten Mal bei Rock im Park. © PR

Der französische Musiker und Regisseur Yoann Lemoine alias Woodkid stellt sein Album «The Golden Age» vor.
69 / 69
Woodkid

Der auch für seine Arbeiten als Regisseur bekannte Franzose Woodkid tritt im Juni erstmals bei Rock im Park auf, und zwar am Montag, 9. Juni, 22.10 Uhr auf der Alternastage. Der Musiker ist den Genres Indie, Alternative und Pop zuzuordnen. © Britta Pedersen (dpa)