Die Fummel-Finder - Johnny und Lydia auf dem Berg

16.6.2011, 10:37 Uhr
Der Modegott war uns günstig gesinnt und spielte uns das originellste Paar der Bergkirchweih in die Hände: Johnny aus Ebermannstadt und Lydia aus Forchheim. Die beiden finden Trachten super und zwar nicht nur fränkische. Übrigens: Johnny ist auf der Bergkirchweih kein unbeschriebenes Blatt. Er arbeitete selbst mal hier und ist bekannt unter dem Spitznamen
1 / 13
Das Paar der Woche - Johnny und Lydia

Der Modegott war uns günstig gesinnt und spielte uns das originellste Paar der Bergkirchweih in die Hände: Johnny aus Ebermannstadt und Lydia aus Forchheim. Die beiden finden Trachten super und zwar nicht nur fränkische. Übrigens: Johnny ist auf der Bergkirchweih kein unbeschriebenes Blatt. Er arbeitete selbst mal hier und ist bekannt unter dem Spitznamen "Pizza-König". © Sabrina Ruhmann

Den Hut hat Johnny vergangenes Wochenende in Österreich gekauft, nachdem er lange nach einer passenden Kopfbedeckung gesucht hatte. Ihn trägt er nun auf allen möglichen Festen der Region spazieren. Die Sonnenbrille stammt aus Gran Canaria - dort war Johnny einst als Koch tätig. Aber das beste
2 / 13
Auffälliges "Accessoire"

Den Hut hat Johnny vergangenes Wochenende in Österreich gekauft, nachdem er lange nach einer passenden Kopfbedeckung gesucht hatte. Ihn trägt er nun auf allen möglichen Festen der Region spazieren. Die Sonnenbrille stammt aus Gran Canaria - dort war Johnny einst als Koch tätig. Aber das beste "Accessoire" ist definitiv Johnnys Schnauzbart - einfach unnachahmlich! © Sabrina Ruhmann

Lydia wohnt in Forchheim, ist aber gebürtige Berlinerin. Aus der Hauptstadt ist auch ihre Sonnenbrille. Die Farbe Weiß spiegelt sich in den Ohrringen und im Dirndl wider.
3 / 13
Gesucht und gefunden

Lydia wohnt in Forchheim, ist aber gebürtige Berlinerin. Aus der Hauptstadt ist auch ihre Sonnenbrille. Die Farbe Weiß spiegelt sich in den Ohrringen und im Dirndl wider. © Sabrin Ruhmann

Lydias filigrane Edelweiß-Kette ist ebenfalls aus Österreich.
4 / 13
Importprodukt

Lydias filigrane Edelweiß-Kette ist ebenfalls aus Österreich. © Sabrina Ruhmann

Diese Kette ist nicht einfach irgendeine. Und die drei Hunde an Johnnys Kette sind auch nicht einfach nur irgendwelche: Mit Afghanen trat er früher bei Hunderennen an. Dieses Stück trägt er nun stets bei sich.
5 / 13
Wertvolle Erinnerungen

Diese Kette ist nicht einfach irgendeine. Und die drei Hunde an Johnnys Kette sind auch nicht einfach nur irgendwelche: Mit Afghanen trat er früher bei Hunderennen an. Dieses Stück trägt er nun stets bei sich. © Sabrina Ruhmann

Ob das Ding vor Regen schützt? Wohl eher kaum. Johnny trägt diese Jacke nicht nur zu seiner
6 / 13
Regenschirme im Jackett

Ob das Ding vor Regen schützt? Wohl eher kaum. Johnny trägt diese Jacke nicht nur zu seiner "Lederbuxn", sondern auch im Alltag zur Jeans. © Sabrina Ruhmann

Das Edelweiß hat es Lydia angetan: Wer etwas Ähnliches will, der muss nach Österreich reisen.
7 / 13
Schön verstaut

Das Edelweiß hat es Lydia angetan: Wer etwas Ähnliches will, der muss nach Österreich reisen. © Sabrina Ruhmann

Natürlich trägt Lydia die Schleife auf der rechten Seite. So weiß jeder, dass sie vergeben ist. Nebenbei: Johnny würde etwas anderes auch nicht dulden.
8 / 13
Ordnung muss sein

Natürlich trägt Lydia die Schleife auf der rechten Seite. So weiß jeder, dass sie vergeben ist. Nebenbei: Johnny würde etwas anderes auch nicht dulden. © Sabrina Ruhmann

Österreich scheint es den beiden angetan zu haben: Auch dieses hübsche Armband kommt aus dem bergigen Nachbarland. Lohnt es sich also, dort einmal shoppen zu gehen?
9 / 13
Das Land der schönen Dinge?

Österreich scheint es den beiden angetan zu haben: Auch dieses hübsche Armband kommt aus dem bergigen Nachbarland. Lohnt es sich also, dort einmal shoppen zu gehen? © Sabrina Ruhmann

Jedes Stück hat seine Geschichte. So auch dieser Highschoolring aus den USA. Wie auf der Inschrift vermerkt, ist der Fingerschmuck von 1964. Beim
10 / 13
Ring aus Übersee

Jedes Stück hat seine Geschichte. So auch dieser Highschoolring aus den USA. Wie auf der Inschrift vermerkt, ist der Fingerschmuck von 1964. Beim "Zocken mit Freunden" hat sich Johnny das schöne Accessoire von einem Amerikaner ergattert. © Sabrina Ruhmann

Die Lederhose darf nicht fehlen. Natürlich aus München, wie übrigens auch Jacke und Hemd.
11 / 13
Pflichtgemäß

Die Lederhose darf nicht fehlen. Natürlich aus München, wie übrigens auch Jacke und Hemd. © Sabrina Ruhmann

Obwohl sie eigentlich nur praktisch und bequem sein sollen - auf dem Berg muss man ja auch ein paar Schritte gehen - passen Lydias Schuhe sehr gut zur restlichen Bekleidung.
12 / 13
Passt

Obwohl sie eigentlich nur praktisch und bequem sein sollen - auf dem Berg muss man ja auch ein paar Schritte gehen - passen Lydias Schuhe sehr gut zur restlichen Bekleidung. © Sabrina Ruhmann

Johnnys Schuhwerk hingegen ist bewusst gewählt. Er hat sich für die traditionsreichen
13 / 13
Traditionsreich

Johnnys Schuhwerk hingegen ist bewusst gewählt. Er hat sich für die traditionsreichen "Haferl" entschieden. © Sabrina Ruhmann