Bilder aus der Region

Die schönsten Leserfotos im Mai 2021

3.5.2021, 14:10 Uhr
Immer nur Umherschwimmen muss auch nicht sein - diese Küken am Staufer Weiher in Neumarkt chillen lieber am Ufer.
1 / 44
Ruhepause

Immer nur Umherschwimmen muss auch nicht sein - diese Küken am Staufer Weiher in Neumarkt chillen lieber am Ufer. © Theo Körner, NN

Die Meisen brüten seit vielen Jahren in unserem Garten in „ihrem“ Vogelhaus sehr erfolgreich und sind aktuell im Vollstress der Fütterung.
2 / 44
Elternstress

Die Meisen brüten seit vielen Jahren in unserem Garten in „ihrem“ Vogelhaus sehr erfolgreich und sind aktuell im Vollstress der Fütterung. © Gerhard Gellinger, NN

Achtung: Fan-Kreuzung!
3 / 44
Verkehrszeichen

Achtung: Fan-Kreuzung! © Erich Kraus, NN

Der Sonnenuntergang im Mai gaukelt ein bisschen Sommergefühle vor.
4 / 44
Frühlingsabend

Der Sonnenuntergang im Mai gaukelt ein bisschen Sommergefühle vor. © Anja Reif, NN

Im Fürther Stadtwald kann man sich leicht auf den Holzweg begeben. Anders als man bei der Redewendung vermuten könnte, bieten der dortige Walderlebnispfad und der Waldlehrpfad interessante und auch lehrreiche Erfahrungen in der freien Natur.
5 / 44
Holzweg

Im Fürther Stadtwald kann man sich leicht auf den Holzweg begeben. Anders als man bei der Redewendung vermuten könnte, bieten der dortige Walderlebnispfad und der Waldlehrpfad interessante und auch lehrreiche Erfahrungen in der freien Natur. © Peter Wachter, NN

Zwei Grünspechte bei der Brutablösung - gesehen in Langensendelbach.
6 / 44
Wachablösung

Zwei Grünspechte bei der Brutablösung - gesehen in Langensendelbach. © Josef Röhrle, NN

Gerade noch rechtzeitig, bevor der kalte Mai vorbei ist, lugt dieser neugierige Maikäfer hinter einem Blatt hervor.
7 / 44
Maibote

Gerade noch rechtzeitig, bevor der kalte Mai vorbei ist, lugt dieser neugierige Maikäfer hinter einem Blatt hervor. © Herbert Frauenknecht, NN

Wie der berühmte
8 / 44
Flammenphönix

Wie der berühmte "Phönix aus der Asche" züngeln die Flammen des Lagerfeuers empor. © Alexander Übel, NN

Als würden sie gleich den Boden berühren: Bei diesen Pfingst-Wolken im Landkreis Ansbach will man unwillkürlich den Kopf einziehen.
9 / 44
Bodenkontakt

Als würden sie gleich den Boden berühren: Bei diesen Pfingst-Wolken im Landkreis Ansbach will man unwillkürlich den Kopf einziehen. © Petra Hill, NN

Am Rande einer Pfütze vor der Steintribüne zeigt ein Skater sein Können - an einer Wasserlandung ist er knapp vorbei geschrammt.
10 / 44
Ins Blaue

Am Rande einer Pfütze vor der Steintribüne zeigt ein Skater sein Können - an einer Wasserlandung ist er knapp vorbei geschrammt. © Hermann Klink, NN

Wie eine Pyramide ragt ein riesiger Sandhaufen in Eibach in die Höhe. Es ist der Aushub für den Bau eines Alten- und Pflegeheims.
11 / 44
Wüstenatmosphäre

Wie eine Pyramide ragt ein riesiger Sandhaufen in Eibach in die Höhe. Es ist der Aushub für den Bau eines Alten- und Pflegeheims. © Rottraut Gäbler, NN

Da braucht es kaum Worte: Die Nürnberger Altstadt ist einfach
12 / 44
Spitzentreffen

Da braucht es kaum Worte: Die Nürnberger Altstadt ist einfach "spitze". © Erhard Prölß, NN

Sehr akurat hängen die Wäscheklammern auf der Leine. Die Meise fällt dazwischen fast nicht auf.
13 / 44
Linientreu

Sehr akurat hängen die Wäscheklammern auf der Leine. Die Meise fällt dazwischen fast nicht auf. © Helmut Walter, NN

Das zutrauliche Eichhörnchen holt sich seine Futterration mittlerweile sogar direkt aus der Hand ab.
14 / 44
Essensgast

Das zutrauliche Eichhörnchen holt sich seine Futterration mittlerweile sogar direkt aus der Hand ab. © Gerhard Gellinger, NN

Dunkle Gewitterwolken und Sonne auf Raps und Bäumen sorgen für diesen starken Farbkontrast nahe Geiselwind.
15 / 44
Kontrastreich

Dunkle Gewitterwolken und Sonne auf Raps und Bäumen sorgen für diesen starken Farbkontrast nahe Geiselwind. © Wilfried Wagner, NN

Sonne, Wolken, Wiese, Blumen - irgendwie schafft es die Natur doch, das derzeit eher triste Wetter immer wieder einmal aufzuhellen.
16 / 44
Lichtblicke

Sonne, Wolken, Wiese, Blumen - irgendwie schafft es die Natur doch, das derzeit eher triste Wetter immer wieder einmal aufzuhellen. © Reinhold Schaufler, NN

An den noch wenig belaubten Bäumen rund um den Dutzendteich sorgen die Krähen für kontrastreiche Motive.
17 / 44
Scherenschnitt

An den noch wenig belaubten Bäumen rund um den Dutzendteich sorgen die Krähen für kontrastreiche Motive. © Norbert Nolte, NN

Vor einigen Tagen sind die Jungstare ausgeflogen. Die Eltern haben jetzt viel zu tun, um die Jungen satt zu kriegen. Wenn sich mehrere Starfamilien im Garten aufhalten, weil sie hier genügend Futter finden, dann ist was los. Die Jungen sind unersättlich und betteln unter riesigem Gekreische, das geht den ganzen Tag so. 

 
18 / 44
Essenszeit

Vor einigen Tagen sind die Jungstare ausgeflogen. Die Eltern haben jetzt viel zu tun, um die Jungen satt zu kriegen. Wenn sich mehrere Starfamilien im Garten aufhalten, weil sie hier genügend Futter finden, dann ist was los. Die Jungen sind unersättlich und betteln unter riesigem Gekreische, das geht den ganzen Tag so.    © Günter Krompholz, NN

Jetzt im Mai zeigt sich der frische Buchenwald von seiner schönsten Farbe. Besonders im Kontrast mit den regennassen Baumstämmen. 
19 / 44
Maigrün

Jetzt im Mai zeigt sich der frische Buchenwald von seiner schönsten Farbe. Besonders im Kontrast mit den regennassen Baumstämmen.  © Wolfgang Scharnagl, NN

Der Hainberg ist momentan ein einziges Blütenmeer aus Ackerhornkraut, kriechendem Fingerkraut und rotem, kleinen Ampfer. Eine Augenweide.
20 / 44
Blütenteppich

Der Hainberg ist momentan ein einziges Blütenmeer aus Ackerhornkraut, kriechendem Fingerkraut und rotem, kleinen Ampfer. Eine Augenweide. © Norbert Schwarz, NN

Die Ahornallee in Puschendorf säumt die Straße mit frischem Grün.
21 / 44
Straßenrand

Die Ahornallee in Puschendorf säumt die Straße mit frischem Grün. © Dietmar Stöckl, NN

Der begossene Pudel ist eigentlich eine Blaumeise, die ihr Bad genießt.
22 / 44
Badetag

Der begossene Pudel ist eigentlich eine Blaumeise, die ihr Bad genießt. © Ursula Köferl, NN

Endlich schönes Wetter: Das warme Holz am Gartenteich hat die Eidechse zum Sonnenbad eingeladen.
23 / 44
Sonnenbad

Endlich schönes Wetter: Das warme Holz am Gartenteich hat die Eidechse zum Sonnenbad eingeladen. © Barbara Bauer, NN

Der frühe Vogel fängt den Wurm - oder in diesem Fall der frühe Fotograf das scheue Waldtier. Jedenfalls hat sich die Rehgeiß in den frühen Morgenstunden der Kamera von ihrer besten Seite präsentiert.
24 / 44
Glücksgriff

Der frühe Vogel fängt den Wurm - oder in diesem Fall der frühe Fotograf das scheue Waldtier. Jedenfalls hat sich die Rehgeiß in den frühen Morgenstunden der Kamera von ihrer besten Seite präsentiert. © Kurt Kochler, NN

Gut geschützt kann aus der Blütenpracht hinter dem Zaun eine reiche Kirschernte heranwachsen. Gesehen am Walberla.
25 / 44
Kirschgarten

Gut geschützt kann aus der Blütenpracht hinter dem Zaun eine reiche Kirschernte heranwachsen. Gesehen am Walberla. © Norbert Haselbauer, NN

Die beiden Grevy-Zebras im Nürnberger Tiergarten fließen dank ihres Musters effektvoll ineinander.
26 / 44
Verschmolzen

Die beiden Grevy-Zebras im Nürnberger Tiergarten fließen dank ihres Musters effektvoll ineinander. © Ulrike Reich-Zmarsly, NN

Behält den Überblick: Ein Kleiber beim Rundumblick aus seinem Nest. Gesehen am Staufer Weiher bei Neumarkt.
27 / 44
Ausguck

Behält den Überblick: Ein Kleiber beim Rundumblick aus seinem Nest. Gesehen am Staufer Weiher bei Neumarkt. © Theo Körner, NN

Sonnenuntergang am Dutzendteich. Dass sich die Bäume wie in einer Blaupause widerspiegeln, ist einer großen Pfütze zu verdanken, in der sich der Fotograf nasse Knie geholt hat. 
28 / 44
Blaupause

Sonnenuntergang am Dutzendteich. Dass sich die Bäume wie in einer Blaupause widerspiegeln, ist einer großen Pfütze zu verdanken, in der sich der Fotograf nasse Knie geholt hat.  © Hermann Klink, NN

Eine fränkische Landschaft im Frühling - wie aus dem Bilderbuch.
29 / 44
Bilderbuch

Eine fränkische Landschaft im Frühling - wie aus dem Bilderbuch. © Uschi Wendel, NN

Nur die ganz großen Wellen fehlen: Der Große Brombachsee wurde beim windigen und regnerischen Wetter zum Surfrevier.
30 / 44
Nordseewetter

Nur die ganz großen Wellen fehlen: Der Große Brombachsee wurde beim windigen und regnerischen Wetter zum Surfrevier. © Martin Burkert, NN

Hat die Biene den Grünfink nicht bemerkt...?
31 / 44
Gefahrenzone

Hat die Biene den Grünfink nicht bemerkt...? © Gerd Friedrich, NN

Der Benni weiß wie`s geht mit der Bewegung an der frischen Luft.
32 / 44
Bewegungsdrang

Der Benni weiß wie`s geht mit der Bewegung an der frischen Luft. © Alfred Bräuer, NN

Ein zartes Pflänzchen.
33 / 44
Aufgegangen

Ein zartes Pflänzchen. © Bernhard Schmidt, NN

Der Schwanennachwuchs auf dem Staufer Weiher bei Neumarkt.
34 / 44
Familienausflug

Der Schwanennachwuchs auf dem Staufer Weiher bei Neumarkt. © Susanne Körner, NN

Durch die untergehende Sonne kommen die Apfelblüten im Nachbarsgarten besonders reizvoll zur Geltung.
35 / 44
Frühlingsbild

Durch die untergehende Sonne kommen die Apfelblüten im Nachbarsgarten besonders reizvoll zur Geltung. © Erhard Prölß, NN

Beim Balzen versteht dieses Mandarinenten-Männchen so gar keinen Spaß. Gesehen am Dechsendorfer Weiher. 
36 / 44
Revierkampf

Beim Balzen versteht dieses Mandarinenten-Männchen so gar keinen Spaß. Gesehen am Dechsendorfer Weiher.  © Reiner Ehlers, NN

Dieser Ausflug wäre im Auto nur halb so schön: Eine Kutschfahrt in der beginnenden Kirschblüte in Großweingarten bei Spalt, im Landkreis Roth.
37 / 44
Frühlingsfreuden

Dieser Ausflug wäre im Auto nur halb so schön: Eine Kutschfahrt in der beginnenden Kirschblüte in Großweingarten bei Spalt, im Landkreis Roth. © Thomas Zeh

Das fast fertige Parkhaus 4, am Nürnberger Flughafen. Bereit zur Aufnahme von Urlauber-Autos.
38 / 44
Futuristisch

Das fast fertige Parkhaus 4, am Nürnberger Flughafen. Bereit zur Aufnahme von Urlauber-Autos. © Andre Sinzger

39 / 44
Annäherungsversuch

"Kennen wir uns?", denkt sich die Schafstelze als sie ihr Spiegelbild sieht. Am Ende flog sie dann doch mit Leidenschaft zur "echten" Partnerin. Beobachtet bei Königshof. © Wolfgang Scharnagl

Der Neptunbrunnen ist geflutet! Und lockt im Stadtpark wieder mit klarem, frischem Wasser, in dem sich Neptun und Co. spiegeln.
40 / 44
Jungbrunnen

Der Neptunbrunnen ist geflutet! Und lockt im Stadtpark wieder mit klarem, frischem Wasser, in dem sich Neptun und Co. spiegeln. © Gila Baierwaldes

Wahrscheinlich sind es
41 / 44
Modetrend

Wahrscheinlich sind es "nur" Flechten, aber trotzdem sieht es so aus, als wäre ein Stamm mit Punkten der neueste Schrei im Modehimmel des Waldes. © Gisela Schuster

Festgewachsen: Aus dem Griff dieser Pflanze muss man den Eisenzaun erst mal befreien...
42 / 44
Umschlungen

Festgewachsen: Aus dem Griff dieser Pflanze muss man den Eisenzaun erst mal befreien... © Erich Kraus

43 / 44
Willkommensgruß

"Endlich wieder Tiergarten", denkt sich wahrscheinlich auch das Kalb der Kaffernbüffel. Der Kleine kam am sofort an den Zaun und war sehr neugierig. Er wurde während des Lockdowns geboren und hatte demnach noch nicht viele Besucher gesehen. © Ulrike Reich-Zmarsly

Man hätte es nicht besser platzieren können: Das Pferd in Untermichelbach hat sich selbst perfekt unter dem Baum und vor dem Rapsfeld für das Foto in Szene gesetzt.
44 / 44
Stilsicher

Man hätte es nicht besser platzieren können: Das Pferd in Untermichelbach hat sich selbst perfekt unter dem Baum und vor dem Rapsfeld für das Foto in Szene gesetzt. © Wilfried Wagner