Montag, 06.04.2020

|

Altstadtlauf und Landkreislauf stehen auf der Kippe

Aufgrund der Corona-Welle sind die Breitensportereignisse im Mai fraglich, aber noch nicht abgesagt - 23.03.2020 08:03 Uhr


Bei der Zukunftsinitiative Altmühlfranken (ZIA) des Kreises Weißenburg-Gunzenhausen, die den Landkreislauf organisiert, will man vorerst noch die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten und nicht zu früh absagen, zumal es ja auch noch rund zwei Monate bis zu dem Staffelwettbewerb sind. Die zuständige ZIA-Mitarbeiterin Verena Bickel spricht von einer "ungewissen Situation", in der man sich momentan befinde. Anfang April wolle man die Lage neu bewerten und dann auch eine Entscheidung treffen, sagte sie auf Anfrage unserer Zeitung.

"Uns liegt einiges daran, die Veranstaltung nach Möglichkeit durchzuführen", betont Verena Bickel. Von daher laufen die Planungen erst einmal im Hintergrund weiter. Der Meldeschluss wurde wegen der aktuellen Lage vom 5. April bis zum 19. April verlängert. Vorerst bestehen bleibt der Termin für die Mannschaftsführer-Besprechung (12. Mai) und für den Lauf selbst (23. Mai). Die Option einer Verlegung konnte bislang noch nicht geprüft werden – da gibt es am Landratsamt derzeit weitaus dringendere Aufgaben.

Geplanter Start ist heuer in Ostheim, Zieleinlauf in Degersheim, wo an dem Wochenende das 120-jährige Bestehen der Feuerwehr gefeiert wird und damit eine Veranstaltung, die angesichts der Lage ebenfalls auf der Kippe steht. Die knapp 45 Kilometer lange Strecke führt in zwölf Etappen von Ostheim über Westheim, den Hahnenkammsee und Polsingen nach Degersheim.

T-Shirt-Beflockung erstmal gestoppt

Der TSV 1860 Weißenburg und der Verein proLeichtathletik bangen derweil um das Jubiläum des Altstadtlaufs. Die 30. Auflage sollte eigentlich am Sonntag, 17. Mai, über die Bühne gehen. Doch auch dieser Breitensport-Wettbewerb wackelt gewaltig. Die Beflockung der Teilnehmer-T-Shirts hat Rudi Wechsler, der Vorsitzende von proLeichtathletik, sicherheitshalber mal gestoppt. Zu einer endgültigen Absage haben sich Wechsler und seine Mitstreiter aber noch nicht durchgerungen. Sie wollen noch etwas abwarten.

Auch in Weißenburg will man auf die weitere Entwicklung in den nächsten Tagen schauen. Die Tendenz geht angesichts der Corona-Ausbreitung aber wohl in Richtung Absage. Über eine Verlegung und mögliche Ausweichtermine haben sich Wechsler und Co. ebenfalls Gedanken gemacht, sind aber zu einem klaren Schluss gekommen: "Das ist organisatorisch nicht möglich."

Falls es doch noch irgendwie mit der Durchführung klappen sollte, dann wird der Altstadtlauf einmal mehr eine Mischung aus Einzel- und Staffelrennen sein. Ein Schwerpunkt gilt dem Nachwuchs. Im vergangenen Jahr konnte man sich in Weißenburg über einen Teilnehmerrekord mit rund 900 Starterinnen und Startern quer durch die diversen Wettbewerbe freuen.

Info 1: Fragen zum Landkreislauf beziehungsweise Altmühlfrankenlauf beantwortet Verena Bickel von der Zukunftsinitiative Altmühlfranken telefonisch unter 09141/90 22 07 oder per E-Mail an verena.bickel@altmuehlfranken.de. Die Online-Anmeldung und weitere Infos finden sich unter www.altmuehlfranken.de/altmuehlfrankenlauf.

Info 2: Auf der Homepage www.altstadtlauf.com finden sich alle Informationen rund um den Lauf in Weißenburg. Die Anmeldung ist vorerst noch online und bis zum Mittwoch, 13. Mai, möglich.

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de