Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Matthias Schiller coacht Ottensoos

Der 39-Jährige folgt beim FCO auf Thomas Strobel

Mit 60 Punkten steht der FC Ottensoos momentan auf dem dritten Rang der Kreisliga 2 und hat noch die Chance, den Relegationsrang zu erreichen, sollte Neunkirchen noch einmal patzen. Trotz der starken Saison musste sich Vorstand und Spielleiter Abi Karger auf Trainersuche begeben, da der bisherige Übungsleiter Thomas Strobel aus beruflichen Gründen in der kommenden Spielzeit nicht mehr zur Verfügung steht.

Zuletzt stand Matthia Schiller beim SC Eckenhaid an der Seitenlinie.

 / © Keilholz

Mit dem 39-Jährigen Matthias Schiller, der zuletzt den Kreisklassisten aus Eckenhaid coachte, konnte Karger seine Wunschlösung nun präsentieren. Schiller selbst kann jahrelange höherklassige Erfahrung als Spieler vorweisen und trainierte bisher im Herrenbereich die SpVgg Diepersdorf, den TV Leinburg und zuletzt eben den SC Eckenhaid. Für Karger war er der erste Ansprechpartner und somit steht er ab der kommenden Saison in Ottensoos an der Linie. „Er hat mir am späten Sonntagabend, so gegen 23:30 Uhr, Bescheid gesagt und uns seine Zusage gegeben.“ Karger zeigt sich hochzufrieden mit seiner Verpflichtung: „Sein Name war uns natürlich schon länger bekannt. Als wir hörten, dass er nicht mehr Trainer in Eckenhaid ist, haben wir uns das gemerkt. Er kommt aus Heuchling, da ist es nicht weit zu uns. Ich habe ihn schon gekannt, auch einige Spieler haben ihn empfohlen, da war er natürlich sofort im Gespräch und wir haben ihn kontaktiert. Es hat dann zwar ein bisschen bis zum ersten Treffen gedauert, da er kaum Zeit hatte, aber er hatte sofort Interesse. Es war uns wichtig, dass der neue Trainer aus der Laufer Umgebung kommt und die Spieler kennt. Ihm war sehr wichtig, dass er mit jungen Spielern arbeiten kann und wir haben ja eine gute und junge Mannschaft.“

Dem scheidenden Trainer Thomas Strobel stellt Karger ein sehr gutes Zeugnis aus, versteht aber auch seine Beweggründe aufzuhören: „Thomas Strobel hat uns schon mit seiner Entscheidung überrascht. Er kann wegen der Arbeit nicht weitermachen, er schafft es zeitlich einfach nicht. Er hat auch vieles versucht, aber letztlich musste er sich zwischen dem Beruf und dem Fußball entscheiden, da war es dann auch klar. Er ist KFZ-Meister bei Peugeot und wenn Kundengespräche einmal länger dauern, kann er nicht rechtzeitig kommen. Er will als Trainer ja auch früher am Platz sein und das Training vorbereiten und das ließ sich nicht mehr unter einen Hut bekommen.“

Nun wird also Schiller die Mannschaft anführen, die Zusage gilt auch Ligen unabhängig für Bezirksliga und Kreisliga. Ob das Trainerteam noch erweitert wird, ist noch nicht sicher. „Matthias Schiller kommt alleine nach Ottensoos. Über die eine oder andere Sache werden wir noch einmal reden, aber ein externer Co-Trainer ist nicht geplant. Wir versuchen, eine interne Lösung als Assistent zu finden, doch Herr Schiller hat ja auch eigene Ideen und da muss es dann passen.“ Im Team stehen schon zwei Veränderungen für die kommende Saison fest: „Wir haben bis jetzt einen Abgang und einen Zugang. Unser Torwart David Lingansch wird zum SV Schwaig in die Bezirksliga wechseln. Als Neuzugang können wir Lukas Hofer vom Sportklub Lauf begrüßen, aber eigentlich ist er ein Ottensooser Junge und sein Bruder spielt schon bei uns in der Zweiten. Ob sich sonst noch etwas verändert, wird sich in den kommenden zwei Wochen klären.“

Mehr zum Thema