Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Effeltrich und Michael Appelt trennen sich

Kreisklassist mit Interimslösung

Die DJK SpVgg Effeltrich und Trainer Michael Appelt gehen getrennte Wege, das teilte der Verein am Mittwochmorgen auf seiner Facebook-Seite mit. Ein Interimsduo übernimmt.

Nicht mehr Trainer in Effeltrich: Michael Appelt

 / © Sportfoto Zink / WoZi

Fünf Spiele in Folge konnte die DJK SpVgg Effeltrich zuletzt nicht gewinnen, nur ein mickriger Zähler sprang heraus, der Abstiegskampf droht. Nun zogen Verein und Trainer Michael Appelt im "beidseitigen Einvernehmen" die Reißleine und gehen getrennte Wege. Appelt trainierte den Kreisklassisten seit zweieinhalb Jahren. Nach einem "hervorragenden" fünften Platz in der Vorsaison nun der Schlussstrich nach nur zwölf Spieltagen, in denen der Coach und seine Jungs lediglich zehn Zähler einheimsen konnten. Interimsweise soll nun "für die nächsten Spiele" Daniel Baumgärtner die Mannschaft, die aktuell auf dem 13. Platz der KK 2 liegt, in sicherere Gefilde führen. Unterstützen soll ihn dabei von der Seitenlinie Christian Wagner. Danach werde man sich zusammensetzen und schauen, wie es weiter geht, erklärt Baumgärtner. Der bisherige Co-Trainer will "den Jungs den Spaß am Fußball wieder zurückbringen" und stellt dabei eine einfache Formel auf: Siegen = Spaß. Damit will er bereits am Wochenende anfangen. "Das Beste wäre, wenn wir jetzt gegen Dürrbrunn dreifach punkten und diese in der Tabelle überholen würden, dann kehrt der Spaß automatisch zurück." Taktisch will er an keinen allzu großen Stellschrauben drehen. "Michael Appelt war ein Taktikfuchs und hat der Mannschaft bereits viel beigebracht." Bleibt nur abzuwarten, ob die Formel bereits am Sonntag aufgeht.

Mehr zum Thema