Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Victoria Erlangen: Walker tritt kürzer, Brüderpaar übernimmt

Kreisliga 1

Victoria-Coach Andrew Walker zieht sich aus dem aktiven Geschäft zurück, die Nachfolge finden die Erlanger in den eigenen Reihen: Lukas und Simon Frasch führen das Team ins zweite Kreisligajahr.

Andrew Walker wurde vor dem Spiel gegen den SC Adelsdorf verabschiedet.

 / © Katrin Fröhlich

Auch wenn es aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz gar nicht nötig gewesen wäre: Durch einen Sieg beim Primus Adelsdorf brachte Victoria Erlangen am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt in trockene Tücher – vor allem in der Rückrunde stellte der Aufsteiger mit sieben Siegen die Weichen. Jetzt verkündeten, dass ein neues Trainergespann das Team ins zweite Kreisligajahr führen wird: Die Brüder Lukas und Simon Frasch übernehmen von Andrew Walker. „Andrew Walker wird sich aus dem aktiven Geschehen zurückziehen und kürzer treten. Lukas und Simon Frasch, die während der Rückrunde schon mit dem Trainer und dem Kapitän Wildner kooperiert haben, übernehmen“, sagt Victoria-Abteilungsleiter John Fröhlich. Durch die Besetzung aus den eigenen Reihen soll somit ein fließender Übergang gestaltet und die starke Rückrunde – in der Rückrundentabelle steht die Victoria auf Rang sechs – zur neuen Spielzeit bestätigt werden. „Wir sind da guter Dinge. Die beiden bringen frischen Wind rein und Andrew wird als Standby-Spieler abrufbar sein“, freut sich Fröhlich auf die kommende Saison. Nicht mehr Verfügung stehen hingegen wird Stephen Cleary: Den Torjäger zieht es aus familiären Gründen zurück nach Irland. Dass die Frasch-Brüder dennoch eine funktionierende Mannschaft übernehmen, zeigt sich ein Blick aufs vergangene Wochenende: „Wir haben extra zum Adelsdorf-Spiel unseren Keeper aus seinem Urlaub aus Frankreich einfliegen lassen. Die ganze Mannschaft hat dafür Geld gesammelt – das war schon eine coole Aktion“, so Fröhlich. Dank dieser Stand beim entscheidenden Spiel dann Lukas Frasch zwischen den Pfosten der Erlanger und auch sein neuer Trainerkollege drückte der Partie seinen Stempel auf: Mit dem 3:1 sorgte Simon Frasch für die Vorentscheidung.

Mehr zum Thema