Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

ASV Herzogenaurach: Aufstieg zum 100. Geburtstag

B-Klasse 1

Der ASV Herzogenaurach steigt zum 100-jährigen Jubiläum in die A-Klasse auf. Nachdem Tennenlohe den Sprung in die Bezirksliga geschafft hat, reicht dem ASV der zweite Platz in der BK 1 zum Aufstieg.

© Sportfoto Zink

Elke Sowa ist gerade aus dem Urlaub heimgekehrt, als die NN der Vorsitzenden des ASV Herzogenaurach zum Aufstieg in die Fußball- A-Klasse gratulieren wollen. „Ist das wahr, ich habe bisher noch nicht einmal meine E-Mails angeschaut.“ Es ist wahr. Die Mail von Kreisspielleiter Max Habermann ist unmissverständlich: „Im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund finden die geplanten Relegationsspiele um die freien Plätze in den A-Klassen nicht mehr statt. Weil der SV Tennenlohe in die Bezirksliga aufsteigt, sind nämlich alle sechs Teilnehmer in der nächsten Saison in der A-Klasse.“ Also auch der Traditionsverein ASV Herzogenaurach. Elke Sowa: „Das ist doch wunderbar zum 100-jährigen Bestehen!“ Eine Aufstiegsfeier sei natürlich noch nicht geplant, weil man ja eigentlich darauf gepolt war, mindestens ein Spiel am Dienstag bestreiten zu müssen. Denn erst am Samstag wurde der Zweite der B-Klasse 3 ermittelt, da setzte sich die SG Kleinsendelbach/Hetzles II gegen den SV Moggast II durch.

Damit bleiben Elke Sowa und ihrem Team weitere Zitterpartien erspart. „Es war eh so knapp, wir haben uns Platz zwei wirklich hart erarbeitet“, sagt sie im Rückblick. Eigentlich sei sie sich fast sicher gewesen, dass der ASV Höchstadt II noch vorbeizieht, nachdem sich zwei Herzogenauracher Stammspieler verletzt hatten und der Vorsprung immer mehr schmolz. Am letzten Spieltag musste man tatenlos zusehen, was die Konkurrenz macht. Doch der Namensvetter aus Höchstadt schaffte im Derby bei der SG TSV Höchstadt/Gremsdorf II nur ein 1:1 – Platz zwei war gesichert. Und jetzt sogar der kampflose Aufstieg.

Mehr zum Thema

ASV Herzogenaurach: Der unsichtbare Knoten

Wie der ASV Herzogenaurach an der Tür zur zweithöchsten Liga stand - und dann am Schicksal scheiterte. Eine Geschichte mit vielen Konjunktiven und dem Lokalrivalen 1. FC Herzogenaurach.