Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Zurück zur SpVgg Hüttenbach: Timm Loch-Bisch hat keine Zeit mehr für den SV Henfenfeld

Kreisliga 2

Der SV Henfenfeld verliert im Sommer Timm Loch-Bisch, der aus Zeitgründen seinen Job als Spielertrainer nicht mehr ausfüllen kann und als Spieler zur SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf heimkehrt.

Streift sich ab Sommer wieder das blaue Trikot über: Timm Loch-Bisch kehrt zur SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf zurück.

 / © Sportfoto Zink

Von Juli 2010 bis Ende 2017 spielte Timm Loch-Bisch schon für die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf, ehe ihn eine Karriere als Spielertrainer reizte. Zunächst bot ihm der ASV Herpersdorf anderthalb Jahre diese Möglichkeit, ehe er ab 2019 beim SV Henfenfeld aus der Kreisliga 2 spielender Chefanweiser war. Doch die private und berufliche Situation erfordert nun einen Cut. In einem Interview auf der Hüttenbacher Facebook-Seite sagt Loch-Bisch: "Die Arbeit nimmt mich recht in Beschlag, und wenn dann alle drei Familienmitglieder auch noch Fußball spielen, wird die Familien-Zeit auch sehr knapp."

Der Spielvereinigung kann es nur recht sein, denn ab Sommer wird Loch-Bisch wieder am Pilzanger auflaufen und bringt jede Menge Identifikation mit. Loch-Bisch sagt: "Wenn ich keinen Trainer oder Spielertrainer mache, gibt es für mich nur noch einen Verein!" Auch wenn der Mittelfeldspieler wohl erstmal ohne größeren Druck in der zweiten Mannschaft auflaufen wird, vorangehen will er dennoch: "Wer mich kennt, der weiß, dass ich immer meinen Mund offen habe und versuche der Mannschaft zu helfen." Und natürlich hat ein so erfahrener und reflektierter Leader auch das Thema Corona im Kopf und hofft auf andere Zeiten: "Ich bin froh, wenn der Fußball-Zirkus schnellstmöglich wieder startet!"

Mehr zum Thema