Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Tekdemir und Sadikis verlassen Schwabach zu Saisonende

Landesligamannschaft des SC 04 verliert seinen Kapitän

Okcan Tekdemir und Eleftherios Sadikis kehren Schwabach im Sommer den Rücken. Das Trainerduo der zweiten Mannschaft des SC 04 sucht in der Spielzeit 18/19 eine neue Herausforderung.

Okcan Tekdemir (links) und Eleftherios Sadikis werden ab Juli nicht mehr für Schwabach auflaufen - und trainieren.

 / © Giurdanella/Jainta

Es geht eng zu in der Kreisklasse Nord. Rang eins scheint dem SV Unterreichenbach nicht mehr zu nehmen sein, dahinter aber trennen Rang zwei und Rang sieben nur vier Punkte. Auf dem Relegationsplatz steht nach einem erfolgreichen Osterwochenende (zwei Spiele, zwei Siege) der SC 04 Schwabach II - die Kreisliga hat die Landesliga-Reserve aus der Goldschlägerstadt noch im Visier: "Relegation zu spielen wäre schon eine tolle Sache, wir sind aber auch zufrieden, wenn wir am Ende unter den ersten Vier oder Fünf landen", so Okcan Tekdemir, der in dieser Spielzeit gemeinsam mit Eleftherios Sadikis das Trainerduo bei der Schwabacher Reserve bildet.

"Es macht mir schon Spaß in Schwabach", sagt der 30-jährige Tekdemir über seine erste Trainerstation als Hauptverantwortlicher - dennoch gibt er jetzt bekannt, in der kommenden Saison nicht mehr Trainer des SC 04 II zu sein: "Es ist einfach so: Für diese Bedingungen sind wir in Schwabach mit der 2. Mannschaft am Maximum", so der ehrgeizige 30-Jährige, der hinzugefügt: "Die Absprache mit dem Trainerteam der 1. Mannschaft hat zwar immer gut funktioniert. Man ist und bleibt aber eine Landesligareserve." So muss sich der SC 04 Schwabach, bei dem übrigens auch die Meldung noch aussteht, wer in der kommenden Saison die Landesliga-Mannschaft trainieren wird, einen neuen Trainer für die 2. Mannschaft suchen. Aber nicht nur das: Auch den nächsten Schritt plant Tekdemir gemeinsam mit Eleftherios Sadikis, somit wird der SC 04 Schwabach in der Saison 18/19 seinen Kapitän verlieren: "Wir kennen uns schon ewig, sind ein eingespieltes Team und denken in vielerlei Hinsicht gleich", beschreibt Tekdemir das Verhältnis zu seinem Trainerkollegen.

"Wir gehen das Ganze entspannt an"

Wie wird es weitergehen mir dem Duo? Sadikis und Tekdemir werden im Jahr 2018 den B-Schein angehen, zudem will Tekdemir, der im vergangenen Jahr beim damaligen Cheftrainer Thorsten Frings in Darmstadt Einblicke gewinnen durfte, dieses Jahr eine weitere Hospitanz bei einem Erstligisten absolvieren. Aber auch ein Tagegeschäft soll es geben - bei einem neuen Verein: "Wir gehen das Ganze entspannt an", sagt Tekdemir, "es haben schon Gespräche stattgefunden, das Konzept hat auf langfristige Sicht aber nicht gepasst." Wichtig sei, etwas zu finden, wo man gesund arbeiten könne, so Tekdemir.

Gesund zuende bringen, das ist ihm wichtig, möchte er auch seine Aufgabe in Schwabach: "Wir haben ja in der Winterpause 15 Neue zum Verein gelotst, unsere Konzentration gilt dem Ziel, am Ende der Saison auf einem anständigen Tabellenplatz zu stehen und den Jungs eine anständige Perspektive zu bieten."

Mehr zum Thema