Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Michael Lauth folgt bei der SG 83 auf Leo Swierczynski

Die SG Nürnberg Fürth 1883 stellt ihr neues Trainerteam vor

Bei der SG Nürnberg Fürth 1883 laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren. Jetzt stellte der Verein sein neues Trainerteam vor. Unter anderem wird Leo Swierczynski, Trainer der ersten Mannschaft, nach vier Jahren sein Traineramt bei der SG 83 niederlegen und es in die Hände von Michael Lauth übergeben. Die zweite Mannschaft wird Mario Fisciano übernehmen.

Gibt ab Juli die Richtung bei der SG 83 vor: Michael Lauth.

 / © Sportfoto Zink

Pressemitteilung der SG 83

Während die 1. und 2. Mannschaft der SG Nürnberg Fürth 1883 in der laufenden Saison in Bezirksliga und Kreisklasse noch um den Klassenerhalt kämpfen, hat die Fußball-Abteilungsleitung für die kommende Saison 2018/19 bereits Nägel mit Köpfen hinsichtlich der Besetzung des Trainerstabes gemacht: Jeweils ab 1. Juli diesen Jahres übernehmen Michael Lauth die aktuelle Bezirksliga-Mannschaft und mit Mario Fisciano ein früherer Spieler des Vereins das derzeitige Kreisklassen-Team (unabhängig von der künftigen Ligenzugehörigkeit). Die 2. Mannschaft betreut nach dem Ausscheiden von Jürgen Lämmermann als Interimstrainer bis Ende der laufenden Saison 2017/18 Dirk Wagler, der die A-Jugend der SG 1883 vor zwei Jahren in die Bayernliga führte. Die U19 (= A.Junioren), derzeit noch Landesliga Nord, übernimmt ab kommender Saison Tobias Meßenzehl, im Moment Trainer der 3. Mannschaft der SG 1883, die in Spielgemeinschaft mit dem SC Viktoria 1925 auf dem besten Weg zum Liga-Erhalt in der A-Klasse 6 ist. Das Eigengewächs entstammt der Jugend des ESV Nürnberg-West und war später lange Jahre Spieler wie Kapitän der 2. Mannschaft der SG 1883. Dass Leo Swierczynski über die laufende Saison hinaus nicht mehr zur Verfügung steht, bedauern die Verantwortlichen der SG 1883 um Fußball-Abteilungsleiter Stefan Johannsen ausdrücklich – dessen Wunsch, nach vier Jahren intensiver Trainerarbeit eine Pause einlegen zu wollen, um mehr Zeit für die gewachsene Familie zu haben, geben die Verantwortlichen der SG 1883 jedoch schweren Herzens nach.

Mehr zum Thema

SV Hagenbüchach: Viel Spektakel, wenig Ertrag

Nach dem Last-Minute-Aufstieg in der Vorsaison hat der SV Hagenbüchach noch ein paar Probleme in der neuen Liga. Trainer Taner Koc legt große Hoffnungen auf das Programm nach der Winterpause.