Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

SC 04 Schwabach bastelt am Kader: Holzheims Toptorjäger Daniel Orel kommt

Landesligist zieht sich neuen Goalgetter an Land

Norbert Hammer hat eine Vision. Er träumte schon bei seinem Amtsantritt an der Nördlinger Straße von Fußball auf Bayernliga-Niveau. In den beiden Spielzeiten in der Landesliga Nordost konnte die Mannschaft des SC 04 Schwabach ihre Klasse andeuten. Allerdings nur phasenweise, von einem echten Spitzenteam ist man doch ein Stück weit entfernt. Zumindest tabellarisch.

Norbert Hammer präsentiert stolz das Trikot des SC 04 Schwabach sowie Neuverpflichtung Daniel Orel.

 / © Roland Jainta

Und so bastelt Hammer weiter an seiner Vision. Schrittweise wolle er die Mannschaft stärker machen - ein Mosaiksteinchen ins andere fügen. Einen, der den SC 04 Schwabach seiner Meinung nach besser machen könnte, hatte Norbert Hammer schon seit Monaten fest im Visier: Daniel Orel vom FC Holzheim, mit aktuell 29 Toren treffsicherster Spieler der Bezirksliga Süd. In diesen Tagen wurde die Verpflichtung perfekt gemacht.

Warum Schwabach und nicht der ASV Neumarkt? Bayernliga-Fußball quasi vor der Haustüre? Auf diese Fragen hatte der 24-Jährige eine klare Antwort: „Die Gespräche mit den Schwabacher Verantwortlichen, mit Trainer und Mannschaft vermittelten mir einfach ein besseres Gefühl.“ Außerdem, glaubt Daniel Orel, könne er in der Landesliga in seiner persönlichen Entwicklung den nächsten Schritt machen.

Eine Entwicklung, die beinahe in eine womöglich falsche Richtung gelaufen wäre. Als Jugendlichen bei der JFG Neumarkt, dann beim FC Holzheim im Seniorenbereich - ein Jahr kickte er für den TSV Wolfstein - sahen ihn seine Trainer eher als Mann für den defensiven Bereich. Plötzlich überzeugte er als Angreifer, wie er sich erinnerte: „In meinem allerersten Spiel als Mittelstürmer traf ich gleich dreimal.“ Inzwischen trifft er für den FC Holzheim nach Belieben. Für seinen Verein ist er in dieser Saison so etwas wie die Lebensversicherung. Seine Entscheidung, nach Schwabach wechseln zu wollen, hat er längst Mannschaft und Entscheidungsträgern mitgeteilt. Da gebe es überhaupt keine Probleme, zumal man in Holzheim bereits damit gerechnet hatte, dass Daniel Orel nicht mehr länger zu halten sei.

Am Sonntag führte der FC Holzheim gegen TSV 1860 Weißenburg dank zweier Tore von Daniel Orel mit 2:0, um in der Schlussphase noch zwei Gegentore zum 2:2 zu kassieren.

Mehr zum Thema