Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Holzheim-Hammer: Krysa wurde für sechs Wochen gesperrt

Trainer Yelegen ist sauer: "War eine harmlose Aktion"

Das Sportgericht des Bezirks Mittelfranken hat Thomas Krysa vom Bezirksligisten FC Holzheim für sechs Spiele gesperrt. Das bringt den Bezirksligisten auf die Palme.

Seine lange Sperre sorgt für Ärger beim FC Holzheim: Thomas Krysa

 / © Sportfoto Zink

"Wenn man die Strafe sieht, könnte man fast glauben, er hätte jemanden vorsätzlich schwer verletzt – so wird der Amateurfußball langsam aber sicher kaputt gemacht", zeigt sich Vahan Yelegen, Trainer des FC Holzheim, fassungslos. Der Platzverweis ereignete sich vor knapp zwei Wochen im Spiel gegen ESV Ansbach-Eyb. "Im Fallen hat Thomas reflexartig mit dem Bein ausgeschlagen, touchierte den Gegenspieler ganz leicht und flog dafür vertretbar vom Platz", sagt Yelegen. Weder die Holzheimer noch irgendjemand von Ansbach-Eyb habe sich darüber beschwert.

"Es war eine harmlose Partie, der Spieler hat sich nicht verletzt, es gab keine Streitereien und jetzt so ein Knaller von den Verantwortlichen", sagt der Trainer. In anderen Spielkreisen gäbe es Schlägereien und richtig bösartige Fouls, aber sein Spieler solle für diese harmlose Aktion so lange gesperrt werden. "Da treffen anscheinend Leute Entscheidungen die selber nie gespielt haben oder zu viel fernsehen", sagt Yelegen.

Neben der unfairen Behandlung gegenüber dem Spieler, sei es auch für ihn und andere Trainer sehr schwer. "Wenn man einen 15-Mann-Kader hat, oft zweimal die Woche spielen muss und einem dann auf diese Art und Weise eine Säule der Mannschaft weggenommen wird, dann kann man schon schnell mal resignieren", sagt Yelegen.

Mehr zum Thema