Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

BFV-Ehrenamtspreis für Beyer und Hufnagel

BFV-Ehrenamtspreis

Der Bayerische Fußball-Verband hat seine 23. Ehrenamtspreisverleihung abgehalten. BFV-Präsident Rainer Koch übergab beim Festakt in München gemeinsam mit Ex-Profi Dietmar Hamann Urkunden unter anderem auch an Markus Beyer (SC Pollanten) und Bernd Hufnagel (SV Schwaig). Die beiden Funktionäre wurden bayernweit 1. und 2. Sieger. Aus insgesamt 189 Vorschlägen hatte eine Jury die jeweiligen Kreissieger und drei Gewinner der Geldpreise ausgewählt.

Dietmar Hamann gratuliert Markus Beyer vom SC Pollanten zu seinem 1. Platz.

 / © BFV

Markus Beyer, Vorstand des SC Pollanten, wurde für sein Engagement beim Thema Integration geehrt - an der Spitze aller bayerischen Kreissieger: "Gemeinsam mit seinen Vereinsmitgliedern, die er immer wieder dazu ermutig, nicht nur ausgetretene Pfade zu beschreiten, sondern auch den - manchmal unbequemen - Blick über den Tellerrand hinaus zu wagen, war er bei der großen Flüchtlingswelle sofort zur Stelle: Die Asylbewerber wurden in Pollanten mit offenen Armen empfangen und fanden nicht nur sportlich eine neue Heimat. Darüber organisierte Beyer Trikot- und Ballspenden für Kinder aus Ruanda und Uganda", schreibt der BFV. 

Zudem habe Beyer, neben der Organisation der Teilnahme am Organspende-Wochenende 2017, vor einigen Jahren eine Verjüngung im Ehrenamt eingeleitet und wichtige Posten ganz gezielt mit talentierten Nachwuchskräften besetzt. In Pollanten werden aktuell "neun von 35 Funktionärsposten [...] von Jugendlichen bekleidet. Die beste Kombination ist die Erfahrung der Alten im Doppelpass mit den Impulsen der Jungen - das weiß er aus eigener Erfahrung: Schließlich übernahm er selbst bereits früh Verantwortung für seinen Klub: Noch während er in den 1990er Jahren für die erste Mannschaft auf dem Platz stand, übernahm er das Amt des Schriftführers, das er erst 24 Jahre später aufgab, um als Vorstand noch mehr Verantwortung zu übernehmen." Beyer erhält für seinen Verein eine Geldprämie von 2500 Euro.

Hufnagel wird 2. Sieger

"Nicht beschweren, anpacken" - so beschreibt der BFV das Motto des 52 Jahre alten Bernd Hufnagel, seit April 2016 1. Vorsitzender des SV Schwaig. In diesen knapp zweieinhalb Jahren habe Bernd Hufnagel für den Klub, in dem er sich bereits seit über 20 Jahren aktiv einbringt, viel bewegt. "So viel, dass es eigentlich für ein ganzes Leben reicht", so der BFV.

Weil eine funktionierende Jugendarbeit der Motor eines erfolgreichen Fußballklubs ist, stünde der Nachwuchs auf Bernd Hufnagels Prioritätenliste ganz weit oben: "Kooperationen mit Kindergärten, einer Grundschule und der Gemeinde, ein viertägiges Sommercamp, ein "Tag des Mädchenfußballs" und ein jährliches Jugend-Abschlussfest: Bernd Hufnagel, nebenbei noch Fußball-Abteilungsleiter und Vereins-Ehrenamtsbeauftragter, schafft es mit seinem großen Engagement, dass sich Kinder und Jugendliche für den Fußball und den SV Schwaig begeistern. Und weil es ohne qualifizierte Übungsleiter nicht geht, ließ Hufnagel im Rahmen des Konzepts "BFV on Tour" für seinen Verein gleich zwölf Jugendtrainer dezentral ausbilden."

Ohne Bernd Hufnagel gehe beim SV Schwaig nichts. "Bei fast allen Problemen ist der 52-Jährige erster Ansprechpartner. Dank Bernd Hufnagel geht es dem SV Schwaig mehr als gut." Hufnagel erhält für seinen Verein eine Geldprämie von 1500 Euro.

Bernd Hufnagel (mitte) wurde 2. Sieger.

 / © BFV

Im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe geehrt wurde Rainer Früh, der Juniorenleiter der Sportfreunde Dinkelsbühl.

Mehr zum Thema