Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Jakob Karches geht in Herzogenaurach in Saison Nummer fünf

Landesliga Nordost

Das war wahrlich keine Überraschung: Landesligist 1 .FC Herzogenaurach verlängert mit dem Trainer der ersten Mannschaft, Jakob Karches, ebenso wie mit dem Trainerteam der „Zweiten“, Christian Zenger und Stefan Schönleben, bis zum Ende der Saison 2019/20.

Eine Erfolgsgeschichte: Jakob Karches und die "Pumas"

 / © Zink / ThHa


Zwei Aufstiege in vier Jahren sprächen für sich, schreibt der FCH auf Facebook. Dass die Pumas mit ihrem Trainer um ein weiteres Jahr verlängern, sei also nur Formsache gewesen. "Wir sind nach wie vor 100-prozentig davon überzeugt, dass er die Mannschaft mit seiner Art der Teamführung begeistern und diese sportlich weiter entwickeln kann. Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Wir sind uns auch im Klaren darüber, dass wir den Klassenerhalt noch nicht gesichert haben und die Mannschaft in der Rückrunde noch einmal an die bislang gezeigten Leistungen anknüpfen muss, um das gesteckte Saisonziel zu erreichen“, so der Sportliche Leiter Rudi Litz. Für den Realschullehrer ist es die fünfte Saison in Folge und damit die längste Amtszeit seit den goldenen 80er Jahren, als Dieter Nüssing bei den Pumas noch das Sagen hatte. Unklar ist lediglich noch, ob Marco Müller weiter der Co-Trainer von Karches bleibt, so Litz. Man würde den „Co.“ gerne halten, doch der habe sich beruflich neu orientiert – und es sei eben noch unklar, ob sich beide Aufgaben künftig vereinbaren lassen.

Der 32-jährige Karches, zuvor als Spieler in Eltersdorf und Baiersdorf aktiv, hatte den 1. FC Herzogenaurach zur Saison 15/16 als Spielertrainer übernommen und führte ihn aus der Kreisliga über die Bezirksliga in die Landesliga. Dort überwintern die "Pumas" auf einem starken siebten Rang.

Auch Zenger und Schönleben verlängern

Ebenso werden Christian Zenger und Stefan Schönleben in der kommenden Saison die zweite Mannschaft der Pumas weiter betreuen. Beide Trainer genießen laut Litz höchstes Ansehen und das volle Vertrauen der Vereinsführung. Für die zweite Mannschaft als Neuling in der Kreisklasse 1 gelte es, an den bisher sehr erfolgreichen Saisonverlauf anzuknüpfen, um bis zum Ende die Chance zu wahren, ein Wörtchen um den Aufstieg in die Kreisliga mitzureden. Rudi Litz weiter: „Wir setzen auch weiterhin auf Kontinuität und Stabilität in Sachen Übungsleiter und freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen fortzusetzen zu können.“

Folgende acht Vorbereitungsspiele wurden für das Landesligateam vereinbart: 25. Januar, 19 Uhr: Heimspiel gegen den FSV Erlangen-Bruck; 2. Februar, 14 Uhr: Heimspiel gegen TSV Burgfarrnbach, 3. Februar, 14 Uhr: Heimspiel gegen 1.FC Geesdorf; 8. Februar, 19 Uhr: Heimspiel gegen ASV Vach; 9. Februar, 14 Uhr: Auswärtsspiel beim ASV Weisendorf; 15. Februar, 14 Uhr: Heimspiel gegen SpVgg Erlangen; 17. Februar, 14 Uhr: Heimspiel gegen 1.FC Kalchreuth; 23. Februar, 14 Uhr: Auswärtsspiel beim ASV Veitsbronn.

Mehr zum Thema