Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Wettelsheimer Wunschlösung: Birngruber wird Nachfolger von Grimm

Bezirksliga Süd

Den Start in die zweite Saisonhälfte der Bezirksliga Süd musste der SV Wettelsheim mit der Absage des Heimspiels gegen Marienstein verschieben, dafür hat der Verein die Weichen für die Zukunft gestellt: Stefan Birngruber wird die Mannschaft zur neuen Saison als Trainer übernehmen.

Hannes Köhnlein (links) und Johann Spahr (rechts) stellen Stefan Birngruber als neuen Trainer vor.

 / © SV Wettelsheim

Der 38-Jährige tritt die Nachfolge von Tobias Grimm an, der im Januar seinen Rücktritt nach dieser Spielzeit und dann drei Jahren aus familiären und beruflichen Gründen verkündet hatte. Allerdings bleibt der 33-Jährige den Wettelsheimern ja, wie berichtet, als Teammanager erhalten. Mit Birngruber haben die SV-Verantwortlichen um den ersten Vorsitzenden Hannes Köhnlein sowie den Sportlichen Leiter Johann Spahr nun ihre „Wunschlösung mit langjähriger Fußball-Erfahrung“ gefunden, wie sie vermeldeten. „Nach sehr guten Gesprächen haben wir mit Stefan Birngruber einen äußerst fachkundigen Trainer mit klaren Vorstellungen gefunden, der gut zum Verein und zur jungen Mannschaft passt und unsere Philosophie weiterverfolgt“, sagt Johann Spahr. Tobias Grimm: „Ich freue mich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit und habe das Gefühl, dass der SVW mit Stefan eine sehr gute Wahl getroffen hat.“

Birngruber ist 38 Jahre alt und wohnt in Theilenhofen. Der gebürtige Nürnberger spielte im Herrenbereich bei der SG Quelle Fürth (BOL, Landesliga) und dem SV 73 Süd Nürnberg (Bezirksliga und BOL) höherklassig Fußball. Der Trainer-B-Lizenz-Inhaber war zuletzt bis September 2018 beim Kreisligisten SG Ramsberg/ St.Veit tätig. Er freue sich sehr, „die reizvolle Herausforderung mit dieser talentierten Mannschaft in Wettelsheim ab Sommer zu übernehmen“, so Bringruber. SVW-Vorsitzender Köhnlein und Spahr wünschen sich, dass die Bezirksliga mit Grimm gehalten wird und freuen sich, mit Birngruber „den richtigen Mann“ für die Weiterentwicklung des Teams gefunden zu haben.

Mehr zum Thema