Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Raitersaich nimmt die Hürde Uffenheim souverän

Bezirksliga-Relegation Runde 2

Der SV Raitersaich hat die erste Hürde in Richtung Bezirksliga übersprungen. In Obernzenn gewann der SVR sein Relegationsspiel gegen den FV Uffenheim mit 4:1 (2:0) und trifft in der zweiten Runde auf den SV Mosbach, der bekanntlich eine weitere Chance erhält. Die Partie wird wohl am Mittwoch, den 19. Juni, in Herrieden stattfinden. Uffenheim bleibt in der Kreisliga.

Freude im Lager des SVR: Der Sieg gegen Uffenheim bringt Raitersaich der BZL näher.

 / © Janousch

Nach flottem Beginn übernahm der SVR das Kommando und ging folgerichtig in Front: Müller nahm einen starken Schnittstellen-Pass von Paulus auf, war schneller als sein Gegenspieler und traf ins lange Eck. Uffenheim tat sich schwer mit seinem Offensivspiel und hatte Glück, als bei einer Raitersaicher Doppelchance zunächst ein Grillenberger-Abschluss auf der Linie geklärt wurde, der Nachschuss dann vom bärenstarken Paul Maier über den Kasten gesetzt wurde. Wenig später fiel aber doch das 2:0: Adeyoju foulte Kusnyarik im Strafraum, der SVR-Spielertrainer ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte vom Punkt. Uffenheim wollte nun durch robusten Einsatz ins Spiel finden und hatte immerhin einen Freistoß von Uwe Bößendörfer ans Außennetz zu verzeichnen, dann aber folgte eine der spielentscheidenden Szenen: Raitersaichs Luu prallte mit Gundel zusammen, es gab Strafsoß für den FVU, doch Lenhart setzte seinen Versuch über das Tor und verpasste so den Anschlusstreffer. So ging es mit einem verdienten 2:0 in die Pause - aus der der SV Raitersaich prompt mit einem weiteren Nackenschlag für den Gegner startete: Kusynarik spielte einen langen Ball auf Flo Müller, der FVU-Keeper und Namensvetter Philipp Müller umspielte und auf 3:0 stellte. Anschließend brachte Uffenheims Spielertrainer Fredi Skurka sich selbst in die Partie, doch die nun offensivere Ausrichtung fruchtete nicht. Vielmehr sorgte nach einer Stunde Steinlein für die Entscheidung. Am langen Pfosten sehenswert von Schütz in Szene gesetzt, markierte er überlegt das 4:0. Der SVR stand in Folge defensiv stabil - abgesehen vom Ehrentreffer der Uffenheimer, als Kreischer von Skurka bedient wurde und alleine vor Keeper Singer auf 4:1 stellte. Kurz vor dem Ende der Partie gab es noch einen Bößendörfer-Freistoß an die Latte, der Raitersaicher Sieg war aber auch da nicht in Gefahr. Am Ende verdiente sich der Zweite der Kreisliga 2 den Sieg gegen spielerisch unterlegene Uffenheimer und steht einen Sieg vor der Bezirksliga.

>>> Hier entlang zum LIVEBLOG

Mehr zum Thema