Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Abouchabaka trifft doppelt, Nürnberg II patzt: Fürths U23 ist neuer Tabellenführer

Regionalliga 6. Spieltag

Da die U21 des 1. FC Nürnberg zu Hause gegen Rosenheim ausrutschte, hat sich die Reserve der SpVgg Greuther Fürth mit einem Heimsieg gegen Garching an die Tabellenspitze gesetzt. Matchwinner für das kleine Kleeblatt war Elias Abouchabaka, der jeweils nach einer Daniel-Adlung-Vorlage traf.

Weiß-Grün regiert: Die U23 der SpVgg Greuther Fürth ist neuer Spitzenreiter der Regionalliga Bayern.

 / © Sportfoto Zink / MeZi

Die Abtastphase dauerte nur kurz, dann schickte Daniel Adlung mit einem präzisen Pass Elias Abouchabaka auf die Reise, der frei vor Torhüter Dominic Dachs zum 1:0 für Fürth traf (14.). Schon sechs Zeigerumdrehungen später lief das Duo wieder zu Hochform auf: Abouchabaka musste nach einem Querpass von Adlung nur noch den Fuß hinhalten, 2:0. Torhüter Leon Schaffran verhinderte mit einer Glanztat noch den Anschlusstreffer, dann war Pause. Garching legte nun eine Schippe drauf und belohnte sich in der 64. Minute durch den Anschlusstreffer von Maximilian Berwein. Die Gäste drückten weiter, auf Fürther Seite hatte Dominik Wüst mehrmals das 3:1 auf dem Fuß. Adlung hätte per Freistoß ebenfalls treffen können. Dank einer stabilen Defensive rettete das kleine Kleeblatt den Vorsprung über die Zeit und springt dank es Nürnberger Patzers gegen Rosenheim an die Tabellenspitze.

Der Club hatte mit Simon Rhein eine Leihgabe von den Profis dabei, und das sollte sich schon bald bezahlt machen: In der 18. Minute fand eine Rhein-Ecke den Kopf von Lukas Schleimer, der die Nürnberger per Kopf in Führung brachte. Kurz vorher war Philipp Harlaß noch am Innenpfosten gescheitert. In der 32. Minute antwortete Rosenheim: Luftetar Mushkolaj brachte einen Flachschuss im Tor unter. Mushkolaj war auf den Geschmack gekommen, denn sieben Minuten später setze sich der Stürmer im Strafraum durch und es hieß 1:2 aus fränkischer Sicht. Im zweiten Durchgang hatte insbesondere Emre Mert Aslan die Chance auf den Ausgleich (61.), doch ein Gegenzug der Gäste machte den Deckel drauf. Wieder war es Mushkolaj, der in der 73. Minute einnetzte. Lukas Schleimer sah in Minute 84 noch Gelb-Rot wegen wiederholtem Foulspiel, dann war die Club-Reserve die Tabellenführung los.

Mehr zum Thema