Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Markert-Freistoß rettet ATSV Erlangen einen Zähler

Bayernliga Nord 17. Spieltag, Sonntag

Der ATSV Erlangen lief am Sonntag bei der DJK Don Bosco Bamberg nach einer schlechten ersten Hälfte lange einem Rückstand hinterher. Am Ende reichte es durch Lucas Markerts Freistoß noch zu einem Punkt.

Lucas Markert sicherte dem ATSV Erlangen in der Nachspielzeit noch einen Punkt.

 / © Sportfoto Zink (Archivbild)

Chancen waren zunächst Mangelware. Ein unnötiges Foul von Bajic leitete nach 18 Minuten die Bamberger Führung ein. Der anschließende Freistoß von Pfänder segelte an Freund und Feind vorbei und sprang vom Pfosten ins Tor. Die Heimelf blieb am Drücker und erhöhte nach einer halben Stunde. Lindner ließ seinen Gegenspieler zu leicht flanken. In der Mitte kam Baumgärtner frei zum Abschluss und drückte den Ball über die Linie. Kurz vor der Pause ließ Eckstein sogar noch das 3:0 liegen. Vom ATSV war bis dato offensiv kaum etwas zu sehen. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Bambergs Defensive agierte bei einem Meleleo-Vorstoß zu fahrig und Herzner wuchtete das Leder von der rechten Strafraumecke zum Anschluss in die Maschen (52.). Die Erlanger waren nun präsenter, zu gefährlichen Szenen kamen sie aber selten. Erst kurz vor Schluss verwandelte Markert einen Freistoß flach ins Torwarteck zum 2:2-Endstand.

Mehr zum Thema