Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Auch bei Abstieg der Profis: Club-U21 darf die Saison zu Ende spielen

Regionalliga

Ein Abstieg der Profimannschaft des 1. FC Nürnberg hätte auch für die U21 der Nürnberger gravierende Auswirkungen. Klar ist aber: Ein bisschen Regionalliga geht in jedem Fall noch.

Kein Lohn für gute Arbeit: Die U21 des 1. FC Nürnberg ist in der Regionalliga oben dabei, ein Abstieg der Profis könnte sie dennoch in die Bayernliga stürzen.

 / © Sportfoto Zink

Zumindest derjenige Teil von Fußballfranken, der sein Herz unwiederbringlich an die rot-schwarzen Kicker des 1. FC Nürnberg verloren hat, wartet ganz gespannt auf den Ausgang der Relegationsspiele, die die finale Entscheidung bringen, ob der Club weiterhin in der 2. Bundesliga spielt oder nach 24 Jahren wieder in die Drittklassigkeit zurückfällt.

So ein Abstieg hätte generell diverse Folgen, nicht zuletzt wirtschaftliche. Im Verein selbst hängt insbesondere das Wohl und Wehe der U21 vom Abschneiden der Profis ab, denn wenn die Zweitligatruppe absteigen müssen, dann muss den Statuten entsprechend die U21 automatisch von der Regional- in die Bayernliga. Ein Schicksal, das in den Vorjahren die Reserven des TSV 1860 München und des FC Ingolstadt ereilt hatte.

FCN II soll in der Wertung bleiben

Doch wie bestens informierte Kreise rund um die Nürnberger Reserve bestätigen, wird ein Abstieg von Hanno Behrens und Co. nicht zum sofortigen Abschied der zweiten Mannschaft aus der 4. Liga führen. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) möchte es nämlich tunlichst vermeiden, dass nach Türkgücü München (Aufsteiger in die 3. Liga, die im Herbst bereits in die neue Saison starten will) das nächste Team mitten in der Saison aus der Wertung genommen wird.

Welche weiteren Folgen ein Abstieg in die Bayernliga für die Club-U21 hätte, kann derzeit schwer abgeschätzt werden. Ein geballter Abgang der besten U19-Spieler wäre denkbar, die Trainerfrage stellt sich ebenfalls, da Marek Mintal ein Kandidat für eine dauerhafte Übernahme der Profitrainer-Stelle ist. Vorher sind die auch für die U21 maßgeblichen Personen aber erstmal mit der Rettung des rot-schwarzen Riesen beschäftigt. Da liegt es nahe, dass MIchael Wiesinger (Leiter des Nachwuchsleistungszentrums) und Marek Mintal (U21-Trainer) derzeit keine tiefgreifenden Auskünfte zur Zukunft der zweiten Mannschaft geben können.

Mehr zum Thema

Club-U21: Zehn Ab- und neun Zugänge

Für die Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Nürnberg steht die Vorbereitung auf die Restsaison an. Das Team zeigt dabei ein verändertes Gesicht.