Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Jungprofi-Duell: Abiama trifft und bezwingt Markerts Haching

Testspiel

Beim Testspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und der SpVgg Unterhaching standen sich am Freitagabend zwei Youngster gegenüber, die sich bislang aus der Bayernliga kannten.

Der Eindruck täuscht: Am Ende war Dickson Abiama (am Boden) und seine SpVgg Greuther Fürth gegen Lucas Markerts Hachinger obenauf.

 / © Zink / WoZi

Es kommt nicht häufig vor, dass jungen Talenten aus der Bayernliga der Sprung in den Profifußball gelingt - in diesem Sommer allerdings machten zwei Akteure genau damit Schlagzeilen. Da wäre zunächst Dickson Abiama (21), der nach Station Mögeldorf (Kreisklasse) und Quelle Fürth (Landesliga) auch beim SC Eltersdorf in der Bayernliga überzeugte und prompt von der SpVgg Greuther Fürth für seinen Zweitliga-Kader verpflichtet wurde. Vom Stadt- und Ligarivalen ATSV Erlangen aus ging es derweil für Lucas Markert (20) nach oben: Drittligist SpVgg Unterhaching sicherte sich die Dienste des flinken Offensivmanns

Sowohl Abiama als auch Markert nahmen im Juli mit ihren Vereinen die Vorbereitung für die Spielzeit 20/21 auf. Und weil dazu unbedingt auch gehört, die Neuen in Testspielen unter Wettkampfbedingungen zu erproben, kam es am Freitagabend auf dem Kleeblatt-Trainingsgelände zum direkten Aufeinandertreffern zwischen Abiama und Markert. Sowohl für Greuther Fürth als auch Unterhaching war es der zweite Test - der erste allerdings, in dem beide Jungprofis in der Startelf standen. Und zumindest Dickson Abiama wird dieses Aufeinandertreffen wohl nicht mehr vergessen: In Minute 17 gelang ihm sein Tordebüt für das Kleeblatt, als er nach einer Ecke wuchtig per Volley zum 1:0 traf. Wenig später war er auch bei der Vorbereitung von Redondos 2:0 beteiligt.

Zweites Testspiel, erstes Tor: Dickson Abiama sammelt beim Kleeblatt Pluspunkte.

 / © Zink / WoZi

Abiama und Markert kamen 45 Minuten lang zum Einsatz, im zweiten Durchgang wurde dann munter durchgewechselt. Das Spiel endete übrigens nach einem Treffer von Green kurz vor Schluss mit 3:0 für die Fürther. So richtig ernst wird es für die beiden Jungprofis dann im September. Ab dem 18.09. rollt der Ball sowohl in Liga zwei als auch Liga drei wieder.

>>> Zur Bildergalerie

Mehr zum Thema