Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
1. FC Kalchreuth
SpVgg Erlangen
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach zehn Spielen ohne Niederlage musste die "Spieli" mal wieder ohne Punkte nach Hause fahren. Dabei sah es anfangs noch gut für die Müller-Elf aus. Nachdem Daniel Arapaoglu für Kalchreuth noch die Führung verpasste, nutzte Yannick Diederichs einen Fauxpas von Keeper Lukas Mehlig, der nach acht Minuten den Stürmer schwanzen wollte. Dies misslang komplett, Diederichs hob den Ball über Mehlig ins Tor zum 1:0. Kalchreuth ließ sich davon nur kurz beirren und drückte seinerseits aufsTempo. Die SpVgg wollte das Geschehen meist spielerisch lösen, doch Kalchreuth gewann die Zweikämpfe und präsentierte sich bissig. Der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit: Kapitän Giering narrte drei Gegenspieler, sein Schuss wurde nach 33 Minuten unhaltbar zum 1:1 abgefälscht. Im Anschluss setzte Arapaoglu Leon Siefert in Szene, dieser behielt alleinstehend die Nerven und drehte die Partie. Die "Spieli" wirkte geschockt und kassierte prompt den nächsten Treffer. Der auffällige Giering eroberte einen Ball in der eigenen Hälfte und schickte Siefert auf die Reise. Der Stürmer behielt die Übersicht und bediente den besser postierten Tobias Gressel, der nach 43 Minuten auf 3:1 stellte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Teams nicht mehr das hochklassige Niveau der ersten Halbzeit bestätigen. Kalchreuth hatte das Geschehen weitesgehend im Griff, nur einmal rettete der Innenpfosten die Alm-Kicker. Der "Spieli" fehlte nach vorne die Durchschlagskraft. Kalchreuth hatte noch mehrere Gelegenheiten, alleine vor dem Keeper die Entscheidung herbeizuführen, diese blieben aber ungenutzt. Aufgrund einer überragenden ersten Halbzeit mit einem stark aufspielenden Kapitän war der Erfolg für Kalchreuth durchaus verdient.