Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Fürth
FSV Stadeln
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der FSV Stadeln konnte das Derby beim ASV Fürth in souveräner Manier für sich entscheiden. Keine zehn Minuten waren auf der Uhr, als Sven Reischl im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte sein Zwillingsbruder Tim souverän zur 1:0-Führung. Der Favorit aus Stadeln blieb weiter spielbestimmend und hatte durch Markus Bauer die Chance zu erhöhen, doch ASV Keeper Manuel Döllfelder konnte den Einschlag verhindern. Vom heimischen ASV kam nur wenig nach vorne. Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die die besseren Möglichkeiten hatten. Bauer scheiterte mit einem Freistoß am gut aufgelegten Döllfelder. So dauerte es bis zur 73. Minute, ehe die Dedaj-Elf erneut zuschlagen konnte. Tim Reischl brachte eine Flanke scharf nach innen, wo Thilo Abudo den Ball aus rund fünf Metern unter die Latte zum 2:0 jagte. Gerhard Strobel scheiterte mit seinem Versuch am Keeper. Zwei Minuten vor dem Ende hätte es der ASV noch einmal spannend machen können. Nach einem Foulspiel gab es Elfmeter für die Gastgeber. Florian Knauer konnte die Gelegenheit nicht nutzen und jagte das Spielgerät in die Wolken. So war es dem eingewechselten Strobel vorbehalten, in der 90. Minute den 3:0-Endstand zu besorgen. Ein erneutes Ausrufezeichen des FSV.