Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
1. FC Hersbruck
SV Buckenhofen
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Auf eine ruhige und zufriedene Vorbereitung kann Hersbruck-Coach Stefan Erhardt zurückblicken: "Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Es lief alles nach Plan und wir konnten oft auf den Platz." Für den Auftaktgegner SV Buckenhofen hat Erhardt nur lobende Worte: "Ihre Situation ist mit unserer vom letzten Jahr zu vergleichen. Sie haben einen Flow und stehen zurecht da oben. Das Hinspiel haben wir klar verloren, von daher wissen wir, was auf uns zu kommt. Wir werden alles reinhauen, um die Punkte bei uns zu behalten", so der FC-Coach. Die Überraschung der Hinrunde war sicherlich der Aufsteiger SV Buckenhofen. Mit 42 Punkten ist dem Team von Coach Helmut Wolff, das sogar an der Aufstiegsrelgation schnuppert, der Klassenerhalt kaum mehr zu nehmen. Wolff ist froh, schon so viele Punkte eingefahren zu haben und blickt entspannt auf die restlichen Partien: "Ein einstelliger Tabellenplatz wäre für uns optimal. Es wird sich jetzt zeigen, ob wir in der Bezirksliga angekommen sind.Die Gegner werden uns nicht mehr unterschätzen und zehn Prozent mehr drauflegen. Für die ein oder andere Mannschaft geht es ja ums Eingemachte. Wichtig ist, dass wir den Klassenerhalt schon eingefahren haben", so Wolff. Den kommenden Gegner sieht er leicht im Vorteil. "Sie sind uns ein, zwei Jahre Bezirksliga voraus. Wir werden alles geben und wollen sie ärgern. Die Einstellung muss hierbei natürlich stimmen."