Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
1. FC Herzogenaurach
TSV Neudrossenfeld
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der 1. FC Herzogenaurach empfängt am Sonntag (Anpfiff 15 Uhr) einen Tabellennachbarn. Der TSV Neudrossenfeld (sieben Punkte) steht vor dem sechsten Spieltag auf Platz sieben der Landesliga Nordost, die Pumas (sechs Punkte) liegen mit nur einem Zähler Rückstand auf Rang elf. In der vergangenen Saison konnte der FC dem Aufstiegsaspiranten beim 2:2 einen Punkt abknöpfen. Dieses Wochenende wird Trainer Karches die Mannschaft leicht motivieren können. Die Mannschaft ist heiß auf die ersten Punkte vor heimischer Kulisse, denn bisher gab es in dieser Saison zwei unnötige und unglückliche Heimniederlagen - zuletzt das 2:3 nach 2:0-Führung gegen die SG Quelle Fürth. Der Einsatz von FC-Kapitän Eric Stübing und Torwart Florian Peter ist fraglich, jedoch ist der Dreifach-Torschütze Alexander Ronneburg vom Spiel in Feuchtwangen wieder an Bord. Er schoss auch die beiden Tore in der jüngsten Partie gegen den TSV. Tim Spielmann wird nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Marco Göller, Benedikt Lösch und Jens Reinhardt sind noch im Urlaub. Das Vorspiel bestreitet die zweite Mannschaft des FCH um 12.30 Uhr im Auftaktspiel der Kreisliga gegen den TSV Ebermannstadt. Gegner Neudrossenfeld ist mit neuem Trainer (Markus Taschner) in die Saison gestartet und galt bei vielen - auch nach Platz drei in der vorherigen Spielzeit - als Mitfavorit um den Aufstieg. Doch bislang gelangen dem TSV erst zwei Siege, am vergangenen Wochenende gab es mit einem 1:3 zu Hause gegen den SC Feucht schon wieder einen Dämpfer. Der Rückstand auf Platz zwei, auf dem Feucht steht, beträgt so bereits sechs Punkte. Die Neudrossenfelder stehen am Sonntag also bereits unter einem gewissen Zugzwang, wollen sie den Anschluss an die Tabellenspitze nicht schon früh in der Saison verlieren. // alep