Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Man braucht nur auf die Tabelle zu schauen, um das Saisonziel des TSV Kornburg zu erfahren: Klassenerhalt. Für dieses Ziel hat sich der auf Platz 16 notierte TSV in der Winterpause mit Artan Selmani, Tim Olschewski und Danilo Dittrich verstärkt, die Trainer Hendrik Baumgart aus früheren Zeiten beim SV Seligenporten kennt. Nicht nur dank dieses Trios soll es ab sofort aufwärts gehen. Baumgarts Start war mit dem Spielen gegen den TSV Buch (0:3) und SC 04 Schwabach (0:4) undankbar. Das 2:1 vor der Winterpause gegen den ASV Vach hat die Gewissheit nach Kornburg zurückgebracht, dass es der TSV doch noch kann. Allerdings kommt zum Jahresbeginn - sofern die Platzverhältnisse eine Austragung zulassen - das nächste Schwergewicht der Liga: Kickers Selb ist nämlich nicht nur Tabellenvierter, sondern hat im Winter mit dem tschechischen Ex-Nationalspieler Martin Klein, der auch schon in der Champions League auf dem Feld stand, aufhorchen lassen. Auch wenn in Kornburg deswegen keiner die weiße Fahne hissen möchte, richtete Baumgart unlängst schon den Blick über das Selb-Spiel hinaus: "Bis auf das Nachholspiel gegen Selb haben wir direkt zu Beginn gleich die direkten Konkurrenten wie Röslau und Großschwarzenlohe vor der Brust. Hier direkt zu punkten, wird für den weiteren Saisonverlauf extrem wichtig sein." Denn eines will Baumgart nicht erleben: Die Relegation im Sommer. "In diesen Spielen geht es sehr emotional zu, und der Glücksfaktor ist vergleichsweise hoch. Auf eine solche Lotterie sollten wir uns nicht einlassen", unterstreicht Baumgart.