Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SC 04 Schwabach
TSV Neudrossenfeld
15.
30.
45.
60.
75.
90.

An den 5. August 2018 werden sie sich beim SC 04 Schwabach bestimmt noch erinnern – allerdings eher mit gemischten Gefühlen. Es war das Heimspiel gegen TSV Neudrossenfeld. Ein attraktives Fußballspiel mit einem aus SC-04-Sicht nicht glücklichen Ende. Mit 2:3 verlor die Elf von Jochen Strobel gegen das Team aus dem Bayreuther Norden. Diese bittere Niederlage konnten die Schwabacher im darauf folgenden Auswärtsmatch gegen Neudrossenfeld mehr als wettmachen. In der Vorsaison gab es dort einen souveränen 4:0-Erfolg. Doch dann gaben die Oberfranken wieder Kontra: Im Hinspiel der aktuellen Saison behauptete sich der TSV mit 3:0. Geht es nach dem Gesetz der Serie, dann wäre also nun der SC 04 wieder an der Reihe. Mit einem Sieg würde Schwabach im Vergleich Zweiter gegen Dritter einen „big point“ landen. Acht Spieltage vor Schluss würde dann der Vorsprung gegenüber dem derzeit schärfsten Rivalen im Rennen um Rang zwei auf neun Punkte anwachsen. Rang zwei bis zum Schluss zu sichern, das ist das Ziel an der Nördlinger Straße. Platz eins sollte kein Thema mehr sein, obwohl das Feuchter Punktepolster in der vergangenen Woche auf fünf Zähler zusammengeschmolzen ist. Auch für SC-04-Trainer Jochen Strobel ist das Ziel, Platz zwei zu sichern, da „lassen wir die Kirche im Dorf!“ Natürlich hofft der Schwabacher Coach auf gutes Wetter: „Die bisherigen Vergleiche mit Neudrossenfeld lassen erneut ein attraktives Spiel erwarten. Beide Mannschaften werden auf Sieg spielen – da lege ich fest, auch wenn wir bereits mit einem Punkt leben könnten! Neudrossenfeld aber wird versuchen, die drei Punkte mitzunehmen!“