Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV Neudrossenfeld
1. FC Herzogenaurach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Neudrossenfeld rannte in der Anfangsphase an, fand aber keine Lücke. Herzogenaurach ging robust in die Zweikämpfe, machte die Räume eng und hielt die Gastgeber fern der Gefahrenzone. Das klappte eine halbe Stunde. Dann segelte eine Pauli-Flanke durch den Strafraum, der Ball sprang Seiter vor die Füße, der aus kurzer Distanz verwandelte. Die Heimelf tat sich aber auch anschließend schwer und legte sich mit dem Pausenpfiff nach Amling-Freistoß gar das Ei ins eigene Nest zum 1:1. Der zweite Durchgang verlief ähnlich. Herzogenaurach stand gut und hatte durch Amling, der am Alu scheiterte, die große Führungschance. Der zweite Treffer gelang jedoch den Gastgebern. Pötzinger kam im Strafraum zu Fall und verwandelte den fälligen Elfer selbst zum 2:1. In der Schlussphase sah Rockwell nach hartem Einsteigen gegen Keeper Mehlhorn noch die Rote Karte. Am Ergebnis änderte dies aber nichts mehr.