Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
Kickers Selb
SG Quelle Fürth
15.
30.
45.
60.
75.
90.

In einer hart umkämpften Partie ist der Quelle Fürth der Befreiungsschlag gelungen. Den knappen Erfolg verdiente sich die Mannschaft von Trainer Gündogan mit erneut großem Engagement. Die Kickers hätten nach einer guten Anfangsphase früh in Führung gehen können, doch verpassten den Treffer. Dann fand Fürth mehr Zugriff und belohnte sich nach einer halben Stunde, als Haag gefoult wurde und Torjäger Kulabas den fälligen Elfmeter verwandelte. Torwart Skowronek war es dann zu verdanken, dass Selb der Ausgleich trotz mehrerer guter Kopfballchancen vor der Pause nicht mehr gelang. Ein Treffer zum vermeintlichen 1:1 in der 42. Minute wurde wegen Abseits aberkannt. Die Quelle kam dann mit viel Elan aus der Kabine und hätte die Führung ausbauen können, doch ließ einige Gelegenheiten ungenutzt. Dann sah Prigoana die Ampelkarte und Fürth konnte sich bei den Gastgebern bedanken, dass die sich kurz danach ebenfalls dezimierten. In der Nachspielzeit war es erneut Torwart Skowronek, der die letzte Gelegenheit stark entschärfte. Fürth verlässt mit dem Erfolg die Relegationsplätze und kann die kommenden Aufgaben nun etwas gelassener angehen. Serdal Gündogan freute sich für seine Jungs: „Glückwunsch an meine Mannschaft, die sich für den Aufwand der vergangenen Wochen jetzt belohnt hat. Das Spiel heute war sehr ausgeglichen, am Ende hatten wir diesmal auch das nötige Quäntchen Glück. Heute ging es witterungsbedingt viel um zweite Bälle und Kampf, das haben wir gut angenommen. Auch unser Torwart hatte heute einen großen Anteil am Sieg.“