Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
BSC Woffenbach
TSV Kareth-Lappersdorf
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison (4:0 in Neukirchen) steht der BSC Woffenbach nach zehn Spieltagen auf dem 7. Platz. "Im Endeffekt war der Sieg auch in der Höhe verdient, auch wenn man sagen muss, dass wir es auch dieses Mal wieder versäumt haben, früher auf 2:0 zu erhöhen", resümiert BSC-Trainer Andreas Nigl. "Das muss am Samstag gegen Kareth-Lappersdorf auf jeden Fall besser werden", fährt er fort. Der Gegner konnte sehr stark in die Saison starten, in den ersten acht Saisonspielen blieb er ungeschlagen und musste dabei gerade einmal vier Gegentore hinnehmen. Die vergangenen beiden Spiele gegen TSV Bad Abbach und SV Fortuna Regensburg gingen allerdings beide mit 0:1 verloren, weshalb Kareth-Lappersdorf auf den 5. Tabellenplatz abgerutscht ist. Trotz der beiden Niederlagen hat der TSV mit bisher sechs Gegentreffern mit Abstand am wenigsten Gegentore bekommen. Offensiv konnte er aber auch erst zehn Tore in zehn Spielen erzielen, was der zweitschlechteste Wert der Liga ist. "Die Stärke von Kareth-Lappersdorf ist für mich ganz klar die Defensive, nur sechs Gegentreffer ist natürlich eine Hausnummer, deshalb müssen wir am Samstag auch alles versuchen, nicht in Rückstand zu geraten, weil dann wird es wirklich verdammt schwer", glaubt Nigl. Dem BSC werden bis auf Timo Heilmann, wegen Leistenproblemen, und Philipp Mangold voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung stehen. Ziel des heimstarken BSC ist "wie bei jedem Heimspiel" (Nigl) ganz klar ein Sieg. // Tobias Pürzer