Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
BSC Woffenbach
1. FC Bad Kötzting
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen ging es am vergangenen Wochenende für den BSC nach Ettmannsdorf. Nach dem Führungstreffer in der 25. Spielminute musste der BSC Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich hinnehmen. "Alles in allem ist dieses Unentschieden schon gerecht, wenn auch sehr ärgerlich", sagt BSC-Trainer Andreas Nigl rückblickend. In jenem Spiel seien ihm vor allem zwei Mankos aufgefallen, die er gegen Bad Kötzting auf jeden Fall ausgleichen will: "Erstens haben wir uns fast keine hochkarätigen Chancen herausgespielt, obwohl wir guten Fußball gespielt haben; zweitens haben wir die Kontermöglichkeiten, die wir in Hälfte zwei zuhauf hatten, zu inkonsequent ausgespielt." Ob das gelingt, wird sich am Samstag gegen den 1. FC Bad Kötzting zeigen. Anpfiff ist zur bundesligafreundlichen Zeit um 13.30 Uhr. Der Gegner ist eher schlecht in die Saison gestartet und steht nach acht Spieltagen mit sieben Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Der BSC Woffenbach rangiert aktuell auf dem 10. Platz der Landesliga Mitte. Das liegt unter den Ansprüchen des Fußballclubs, denn das ausgegebene Saisonziel lautet "oben mitspielen". Seit Anfang der Neunziger hat Bad Kötzing nie niederklassiger als Landesliga gespielt. "Den Bad Kötztingern fehlt noch die Form, deswegen spielen wir zu Hause ganz klar auf Sieg, zumal sie sich bisher auch relativ defensivanfällig gezeigt haben", analysiert Nigl weiter. Dem BSC Woffenbach stehen wieder Alex Saburin, Alexander Schwendner und Bastian Schmid zur Verfügung, die alle vergangenes Wochenende aus verschiedenen Gründen aussetzen mussten. Fehlen wird dem BSC verletzungsbedingt Akin Ülker. Der Einsatz von Top-Torschütze Florian Höllrigl ist aufgrund einer Bänderverletzung noch fraglich. // top