Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
FC Tegernheim
ASV Neumarkt
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der Landesligist ASV Neumarkt trifft am Samstag um 15 Uhr auswärts auf den FC Tegernheim. Nach der Nullnummer vom letzten Wochenende sind die Jungs von Benedikt Thier hochmotiviert und wollen nun wieder einen Dreier einfahren. Durch den Punktverlust gegen Seebach ist der ASV in der Tabelle wieder etwas zurückgefallen, dennoch hat man mit drei Zählern Rückstand noch direkten Kontakt zur Tabellenspitze. Nach der ersten Partie diese Saison, in der die Neumarkter keinen Treffer erzielen konnten, liegt der Fokus sicherlich darauf, im Regensburger Norden den gegnerischen Kasten wieder zu finden. Verzichten muss Coach Thier dabei auf Marc Müller, Philipp Nutz, Lukas Wutz, Samuel Lexen und Andreas Bittner, die sich alle noch von ihren Blessuren erholen. Der FC Tegernheim ist so in die Saison gestartet, wie man sich selbst in etwa einschätzt – ausgeglichen in der Mitte der Liga. Mit je fünf Siegen und Niederlagen bei zwei Remis befindet sich die Elf von Andreas Meyer im gesicherten Mittelfeld der Mitte-Gruppe, auch die Tordifferenz ist fast ausgeglichen. In der Offensive hapert es bei 14 Treffern etwas, dafür steht die Defensive mit 15 kassierten Toren sehr stabil. In den letzten drei Partien konnten die Gastgeber sechs Punkte einheimsen, nur einen Zähler weniger als der ASV. Damit sollte die Thier-Truppe gewarnt sein, wenngleich das Trainerteam bislang jeden Gegner mit dem gebührenden Respekt analysiert hat und die Jungs mit dem entsprechenden Elan ans Werk gegangen sind. Den ASV Neumarkt wird sicherlich eine mutige Elf erwarten, die hochmotiviert sein wird, die Punkte im heimischen Stadion zu behalten. Trainer Thier will dem mit Engagement und einigen taktischen Kniffen entgegenwirken, die den Gegner vor größere Herausforderungen stellen soll: „Wir wollen defensiv wieder besser stehen und mit Ball wieder aktiver sein, um den Gegner mehr Probleme zu bereiten als zuletzt. In der Offensive werden wir neue Impulse setzen, damit wir unsere generelle Offensivstärke aus dieser Saison wieder finden und letztlich drei Punkte mit nach Hause bringen können." Die Statistik spricht leicht für die Neumarkter: Von zehn Begegnungen gingen nur zwei verloren, vier Mal teilte man sich die Punkte und vier Mal ging eine ASV-Mannschaft als Sieger vom Feld, zuletzt im Duell der Landesliga-Saison 2014/15. // ck