Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf
1. FC Kalchreuth
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Die Spielvereinigung konnte einen 0:2-Rückstand in Adelsdorf drehen und mit 3:2 gewinnen: "Wir waren nach 20 Minuten tot und haben dann den überraschenden Anschlusstreffer geschossen, der uns dann ordentlich Auftrieb gegeben hat. Wir haben das Spiel binnen kurzer Zeit gedreht und es dann verpasst, den Sack zuzumachen", so Trainer Kevin Trauner. Gegen Kalchreuth erwartet er einen motivierten Gegner: "Sie stehen unter ihren Möglichkeiten da und werden sich einiges vornehmen. Wir wollen uns oben festbeißen und dafür ist ein Sieg wichtig. Außerdem haben wir aus jüngster Vergangenheit noch etwas gut zu machen, als sie uns die letzten Aufstiegshoffnungen raubten." Im Kirchweih-Spiel gegen Weisendorf konnte Kalchreuth beim 2:2 nicht den erhofften Sieg einfahren. "Wir waren im ersten Durchgang mutlos, ängstlich und können froh sein, noch einen Punkt geholt zu haben", so Coach Joao Oliveira, für den der Autritt immer noch unverständlich ist. "Wir waren gut vorbereitet und heiß auf das Spiel. Es war eine gute Gelegenheit zu gewinnen, aber viel zu wenig von uns." Von der Punkteausbeute hätten es für den FCK durchaus mehr als vier Punkte sein können. Den kommenden Gegner Hüttenbach kennt Oliveira noch gar nicht, da er gegen die Spielvereinigung bisher immer verhindert war. Trotzdem ist die Begegnung für ihn durchaus richtungsweisend. "Danach wird man sehen, ob es nach oben oder nach unten geht. Es liegt an uns, Hüttenbach hat ein gutes Team und wir müssen zu 100 Prozent auf der Höhe sein", so Oliveira, für den es vorerst sein letztes Auswärtsspiel auf der Trainerbank sein wird. Nach dem Heimspiel in der kommenden Woche wird er für ein halbes Jahr in der USA leben. Seine Jungs werden ihm sicher noch einen Auswärtssieg schenken wollen.