Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Tennenlohe
SK Lauf
15.
30.
45.
60.
75.
90.

"Die Niederlage war wirklich sehr unglücklich. Wir hätten nach 20 Minuten führen müssen", so SVT-Spielleiter Dominik Nagel zur 1:4-Niederlage in Hersbruck. Nun geht es zu Hause gegen den SK Lauf. Die ersten Punkte in der Bezirksliga sollen her. "Wir müssen das Spiel genauso angehen wie in Hersbruck. Das war schon gut, nur müssen wir unsere Torchancen besser nutzen. Wenn das gelingt, dann werden wir als Sieger vom Platz gehen", ist sich Nagel sicher. Bei der 0:3-Niederlage gegen Veitsbronn war Lauf-Coach Aleksandar Abutovic vor allem mit dem ersten Durchgang seiner Mannschaft alles andere als zufrieden: "Das war sehr schlecht. Wir haben uns versteckt und nicht unser Potential abgerufen. Die Laufbereitschaft ohne Ball war nicht da." Daran wurde in dieser Trainingswoche gearbeitet, um es bereits am Sonntag in Tennenlohe besser zu machen. Abutovic schätzt den Gegner als "gefährlich" ein. "Wir müssen aufpassen, denn sie haben nichts zu verlieren. Sie sind nach vorne gefährlich. Wir wollen es besser machen als vergangene Woche." Seine Jungs wollen unbedingt einen Dreier einfahren, bevor es am Mittwoch das nächste Pokal-Highlight gibt. Der Bayernligist DJK Vilzing schlägt dann in Lauf auf. 

Röwe: "Aber wir sind gut genug"

Der Bezirksliga-Aufsteiger SV Tennenlohe muss das Verlieren erst wieder lernen, im zweiten Spiel gab es ein 3:4 gegen den SK Lauf.