Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Weisendorf
SV Gutenstetten-Steinachgrund
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Auch den ASV Weisendorf hat es erwischt. Nach sechs Spielen ohne Niederlage kassierte die Fuchsbauer-Truppe bei TSCS eine knappe 1:2-Niederlage. Im Heimspiel gegen Gutenstetten wird es sicher nicht einfacher etwas Zählbares mitzunehmen. Krachend erwischt hat es Gutenstetten am vergangenen Wochenende. Im Heimspiel gegen Burgfarrnbach setzte es beim 0:4 die erste Saisonniederlage. Trainer Daniel Tarone fand deutliche Worte zum Auftritt seines Teams: "Wir waren von Anfang an nicht auf der Höhe und haben auch in der Höhe verdient verloren. Wir hatten im Kollektiv nicht die richtige Einstellung und sind nicht wie eine Spitzenmannschaft aufgetreten." Dass in dem Spiel mit Kapitän Adlung und Leistungsträger Gressel zwei wichtige Akteure nicht mit dabei waren, lässt Tarone nicht als Ausrede gelten. "Ich hoffe dass das ein Ausrutscher war, denn sowas darf uns nicht passieren. Es kommt darauf an, wie man verliert. Natürlich ist mir einmal ein 0:4 lieber als viermal ein 0:1. Aber das war schon eine Klatsche", so Tarone deutlich. Die Begegnung wurde analysiert und es wurde viel gesprochen. Nun wollen sie in Weisendorf wieder ihr wahres Gesicht zeigen und auch defensiv wieder besser arbeiten: "Wir haben in den letzten beiden Spielen neun Gegentore kassiert. Das ist viel zu viel. Meister wird der, der den Kasten hinten dicht hält." Den Gegner schätzt er sehr gut ein: "Sie haben eine starke Mannschaft mit einer guten Defensive. Jeder muss wieder 100 Prozent geben, mit weniger Prozent geht es nicht, so gut sind wir nicht. Wir wollen gewinnen, um den Anschluss nicht zu verpassen."