Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Weisendorf
TV 1848 Erlangen
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Ein Tor reichte Weisendorf um drei Punkte bei der "Spieli" zu entführen: "Wir haben wieder abgerufen, was uns stark macht. Wir waren diszipliniert in der Ordnung, haben kaum etwas zugelassen. Der Sieg tut uns natürlich sehr gut", so ASV-Trainer Bernd Fuchsbauer. Im nächsten Heimspiel wartet der TV 48 Erlangen: "Ihnen steht das Wasser fast schon bis zum Hals. Es gilt weiter das auf den Platz zu bringen, was wir uns erarbeitet haben. Wir wollen über die 20-Punkte-Marke springen und unser Heimspiel gewinnen", so Fuchsbauer weiter, der in den kommenden Spielen noch ein paar Punkte erwartet: "In der letzten Saison haben wir gegen Ende des Jahres einige Punkte liegen gelassen. Dieses Jahr wirken wir etwas stabiler, und ich hoffe, dass wir in den kommenden, wichtigen Spielen noch einige Zähler einfahren können." Deshalb fordert er gegen den TV: "Letztes Jahr haben wir gegen sie nur einen Punkt geholt. Wir müssen unsere Leistung abrufen und wollen den TV auf keinen Fall aufbauen", so Fuchsbauer. Nicht gespielt wurde am vergangenen Wochenende beim TV 48 Erlangen. Am Wochenende steht für die Decher-Jungs das Auswärtsspiel in Weisendorf an. Dort kann der Spielertrainer nach langer Zeit wieder fast aus den Vollen schöpfen: "Der Kader ist diesmal sehr gut aufgestellt. Weisendorf hat erst 13 Gegentore kassiert, das ist natürlich Hammer. Sie sind ein sehr stabiler Gegner, und sie gewinnen, wie letzte Woche, auch mal 1:0. Sie haben große Qualität und Ruhe in ihrem Spiel. Wir müssen geduldig sein und dürfen den Kopf nicht verlieren", so Decher.