Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TV 1848 Erlangen
TSV Burgfarrnbach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

0:3 - 3:3 - 3:4. Die Aufholjagd des TV Erlangen in Gutenstetten wurde nicht belohnt. "Die Reaktion nach dem 0:3-Rückstand war sensationell. Wir waren am Ende näher dran am Sieg, müssen aber zumindest einen Punkt mitnehmen", so Spielertrainer Hannes Decher, der seiner Mannschaft mit einem Muskelfaserriss noch mindestens ein Spiel fehlen wird. Dass der Turnverein trotz nur neun Punkten noch den Anschluss an das Mittelfeld hält, hat laut Decher nichts mit der eigenen Leistung zu tun: "Wir haben Glück, dass die Konkurrenz auch nicht so recht punktet. Auf andere zu schauen muss jetzt aufhören, wir müssen zu Punkten kommen", stellt er klar. Für Decher ist es überraschend, dass der TSV Burgfarrnbach so weit unten in der Tabelle steht. Er weiß auch, dass "der Trainerwechsel Kräfte freisetzen kann, das dürfen wir nicht zulassen. Gegen Lauf war es ähnlich, und da haben wir es nicht gut gemacht." Zu Hause ist sein Team noch ungeschlagen und das soll, wenn es nach dem Spielertrainer geht, auch so bleiben. Alles andere als ruhig verlief diese Woche beim TSV Burgfarrnbach. Uwe Neunsinger bat um Freigabe. Der Verein stimmte zu und Neunsinger schloss sich dem Bayernligisten TSV Abtswind an. Nun wird erstmal Spieler Tobias Dorsch das Kommando übernehmen. Sein erstes Spiel als Trainer für den TSV könnte auch kaum wichtiger sein. In Erlangen geht es zu einem direkten Konkurrenten. Kann der TSV den "Trainereffekt" nutzen?