Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV Greding
ASV Zirndorf
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Trotz einer starken Leistung in Wendelstein ging die Partie für den TSV Greding knapp verloren. Auf eigenem Platz trifft das Team von Jürgen Schmid wiederum auf ein Spitzenteam. Allerdings fügte Greding dem ASV Zirndorf im Hinspiel die einzige Saisonniederlage zu und dürfte nicht chancenlos sein. Trainer Jürgen Schmid ist auf eigenem Platz auch gegen den Tabellendritten zuversichtlich: "Bei unseren letzten Heimspielen haben wir immer gut gespielt. Gegen Zirndorf wird wichtig sein, dass wir über 90 Minuten eine starke Leistung bringen. Ihre starke Offensive müssen wir in den Griff bekommen und konsequent arbeiten. Es wird auf alle Fälle eine ganz harte Nummer." Daniel Schlupf ist nach seiner Roten Karte in Wendelstein gesperrt, doch sonst sind alle Spieler an Bord. Ein hart umkämpftes und emotionales Derby absolvierte der ASV Zirndorf gegen den STV Deutenbach in der Vorwoche. Am Ende blieb es bei einem gerechten Unentschieden. "Beide Trainer waren sich nach dem Spielende einig, dass es ein verdientes Unentschieden war", sagt Hermann. Auf Weißenburg, Dittenheim und Wendelstein hat das Team von Martin Hermann allerdings zwei Punkte verloren. Gegen Greding hat der ASV nach der Hinspiel-Niederlage noch eine Rechnung offen und sollte gewinnen, damit er den Anschluss zu Tabellenführer Weißenburg hält. Hermann erwartet in Greding keine einfache Partie: "Sie haben das Hinspiel verdient gewonnen. Ihre Defensive stand sicher und offensiv haben sie ihre Chancen konsequent genutzt. Wir sind jedoch auswärts ungeschlagen und wollen dies auch noch nach dem Spiel sein." Kapitän Marcus Schmitt fehlt wegen einer Verletzung,Patrick Zwingel sah gegen Deutenbach die Rote Karte.